Verlagswerbung durch ausgelegte Bücher

Gestern war laut Börsenblatt eine Aktion in Leipzig, welche an bookcrossing erinnert: Ein neu erscheinendes Buch wurde in 300 StraÃ?enbahnen ausgelegt. Was eventuell übrig blieb, soll an Bibliotheken gehen.


Dieser Beitrag wurde unter Buchhandel, Literatur abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/