Der Benutzer als Kunde

Schönen Dank an Reinhard Markner für den Hinweis auf seinen Artikel in der Berliner Zeitung! “Der Staatsbibliothek geht es finanziell gut”, verkündete die Generaldirektorin in ihrer Antrittsrede. Mitarbeiter der Erwerbungsabteilung vernahmen es mit Staunen. Sie hatten in drei Wellen Zeitschriftenabonnements kündigen müssen, die für die Bibliothek unerschwinglich geworden waren. Wahrscheinlich um den Service noch weiter … „Der Benutzer als Kunde“ weiterlesen

Schönen Dank an Reinhard Markner für den Hinweis auf seinen Artikel in der Berliner Zeitung!

“Der Staatsbibliothek geht es finanziell gut”, verkündete die Generaldirektorin in ihrer Antrittsrede. Mitarbeiter der Erwerbungsabteilung vernahmen es mit Staunen. Sie hatten in drei Wellen Zeitschriftenabonnements kündigen müssen, die für die Bibliothek unerschwinglich geworden waren.

Wahrscheinlich um den Service noch weiter zu verbessern werden ab September die Nutzungsgebühren drastisch erhöht…

Um knapp 67 Prozent soll die Gebühr für eine Jahreskarte der Staatsbibliothek zu Berlin zum 1. September steigen. Statt bisher 15 Euro werden dann 25 Euro fällig. Gleichzeitig wird die Tageskarte abgeschafft.

Weitere Informationen sind im Artikel nachzulesen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Edlef Stabenau (2005, 10. August). Der Benutzer als Kunde. netbib. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/s26z

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search