Google Print & Amazon

Google arbeitet an einem neuen Dienst: Google Print (Die Seite ist noch leer). Damit würde Amazon eine äusserst mächtige Konkurrenz bekommen und VLB und Konsorten sind weiter abgeschlagen. Mehr dazu in der Telepolis. Diesen Blogbeitrag zitierenFlusskiesel (2004, 4. August). Google Print & Amazon. netbib. Abgerufen am 13. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/rzbp

Google arbeitet an einem neuen Dienst: Google Print (Die Seite ist noch leer). Damit würde Amazon eine äusserst mächtige Konkurrenz bekommen und VLB und Konsorten sind weiter abgeschlagen. Mehr dazu in der Telepolis.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Flusskiesel (2004, 4. August). Google Print & Amazon. netbib. Abgerufen am 13. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/rzbp

5 Gedanken zu „Google Print & Amazon“

  1. Ich möchte den Autor des Buches “Die Barrings” ermitteln.
    Dies ist der erste Band einer 3-bändigen Saga.

  2. Die Telepolis bringts mal wieder auf den Punkt: Otto Normalsurfer sucht weder im VLB noch bei Buchhandel.de noch in anderen buchhändlerischen Verzeichnissen wenn er ein Buch sucht, sondern bei Amazon und demnächst also bei Google. (Ja, das mit \”Neal, Stephenson\” ist natürlich auch etwas, das man als Normalverbraucher nicht weiß.) Ergo wird es demnächst heißen: Was bei Amazon oder Google nicht zu finden ist, existiert nicht. Was ja heutzutage schon bereits auf Webseiten zu trifft, die in Google nicht verzeichnet sind…
    Ad Astra

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search