Beschmutzt

Die SEO-Branche lässt eine Software auf das Internet los, die automatisiert und massenweise Kommentare schreibt. Die austauschbaren Stellungnahmen der Güteklasse “coole Website” oder “interessanter Text” enthalten einen Verweis zu der Seite, für die geworben werden soll. Das Kalkül dabei: Google findet die Einträge und erhöht die Bewertung der verlinkten Seite. “In einer Nacht sammelten sich Hunderte der Kommentar-Spams in meinem Weblog an”, stöhnt der Düsseldorfer Blogger Siggi Becker, “allesamt führten sie zu Porno-Websites des untersten Niveaus.” Ihn ärgert der Arbeitsaufwand, um die Roboter-Hinterlassenschaften zu löschen. Und er fügt hinzu: “Man fühlt sich ein wenig beschmutzt.” Die FR berichtet über Googles Macken.


Ein Gedanke zu „Beschmutzt

  1. Der Schockwellenreiter

    Kommentarspam
    Mario Sixtus (der Name steht f ü r Qualit ä t) in der FR ü ber Kommentarspammer, Google und das
    Suchmaschinen-Monopol: » Die SEO-Branche l ä sst eine Software auf das Internet los, die
    automatisiert und massenweise Kommentare schreibt. Die austauschbwe…

Kommentare sind geschlossen.