Bibliotheken und informationswissenschaftliche Verbände für faires Urheberrecht

<![CDATA[Die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V., der Deutsche Bibliotheksverband e.V., die Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. und der Hochschulverband für Informationswissenschaft e.V. nehmen in einer gemeinsamen Erklärung Stellung zur Kampagne von Börsenverein und einzelnen Verlagen zum neuen Urheberrecht. Die Kampagne will den neuen § 52 a des Urheberrechtsgesetzes, der die öffentliche Zugänglichmachung von Werken … „Bibliotheken und informationswissenschaftliche Verbände für faires Urheberrecht“ weiterlesen

<![CDATA[Die Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V., der Deutsche Bibliotheksverband e.V., die Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. und der Hochschulverband für Informationswissenschaft e.V. nehmen in einer gemeinsamen Erklärung Stellung zur Kampagne von Börsenverein und einzelnen Verlagen zum neuen Urheberrecht. Die Kampagne will den neuen § 52 a des Urheberrechtsgesetzes, der die öffentliche Zugänglichmachung von Werken über Netze im Rahmen von Unterricht und wissenschaftlicher Forschung regelt, verhindern und den 1999 durch den Bundesgerichtshof für zulässig erklärten Kopiendirektversand durch Bibliotheken untersagen. (via inetbib)]]>



Diesen Blogbeitrag zitieren
WT (2003, 26. März). Bibliotheken und informationswissenschaftliche Verbände für faires Urheberrecht. netbib. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/rvus

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search