Kunstkrimi in Giebelstadt

Alles ging bei der SchloÃ?-Versteigerung weg, erfuhr ich Sonntag Nachmittag telefonisch von der Mainpost. Aber: alle Stücke aus der Samlung Zobel, also aus dem SchloÃ? Giebelstadt, wurden nur unter Vorbehalt veräuÃ?ert, also nicht nur die 64 Objekte, die vom Landratsamt mit einer Verbringungssperre belegt worden waren. Denn – Ã?berraschung! – Freitag Nachmittag hatte sich in … „Kunstkrimi in Giebelstadt“ weiterlesen

Alles ging bei der SchloÃ?-Versteigerung weg, erfuhr ich Sonntag Nachmittag telefonisch von der Mainpost. Aber: alle Stücke aus der Samlung Zobel, also aus dem SchloÃ? Giebelstadt, wurden nur unter Vorbehalt veräuÃ?ert, also nicht nur die 64 Objekte, die vom Landratsamt mit einer Verbringungssperre belegt worden waren. Denn – Ã?berraschung! – Freitag Nachmittag hatte sich in der Registratur des Landratsamts ein Vertrag mit dem SchloÃ?eigentümer gefunden, der seinerzeit gegen einen ZuschuÃ? zugesichert hatte, SchloÃ? und Kunstgegenstände nicht zu veräuÃ?ern. Nun soll in den nächsten zehn Tagen das Denkmalamt eine fachliche Bewertung des Gesamtbestands vornehmen. Was bedeutet dieses Ergebnis (im Hintergrund läuft eine Wahlsendung …)? Nun das werden die nächsten Tage/Wochen zeigen!



Diesen Blogbeitrag zitieren
kg (2002, 23. September). Kunstkrimi in Giebelstadt. netbib. Abgerufen am 16. April 2024, von https://doi.org/10.58079/ruad

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search