Internetnutzung von Studierenden

Der Standard referiert eine US-Studie, dass 73 Prozent der US-Studenten das Internet öfter zur Informationssuche benutzen als Biblitheken. Und nur für 9 % sei die Bibliothek die bevorzugte Quelle der Information.
Nette Globalzahlen, die nichts aussagen, denn wie oft werden im Internet Informationen genutzt, die von Bibliotheken bereitgestellt und aufbereitet wurden? Und eine MeinungsäuÃ?erung “bevorzugte Quelle” sagt noch nichts über das tatsächliche Verhalten und das tatsächliche Aufwand-/Leistungsverhältnis bei der Informationssuche aus. Alles so Fragen, die nicht so leicht zu beantworten sind!


Dieser Beitrag wurde unter Hochschule abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/