Erfurter Kirchenbibliothek

Mit 38 Büchern aus ihrem Privatbesitz legten 17 evangelische Pfarrer einst den Grundstock der heutigen Bibliothek. Zwei Jahre später garantierten sie urkundlich, den Bestand zu sichern und zu erweitern. Dass dieser einmal 60000 Bücher umfassen würde, hätten sich die Pfarrer wohl damals nicht träumen lassen – im Jahr 1646, als sie die Dienstbibliothek des Evangelischen … „Erfurter Kirchenbibliothek“ weiterlesen

Mit 38 Büchern aus ihrem Privatbesitz legten 17 evangelische Pfarrer einst den Grundstock der heutigen Bibliothek. Zwei Jahre später garantierten sie urkundlich, den Bestand zu sichern und zu erweitern. Dass dieser einmal 60000 Bücher umfassen würde, hätten sich die Pfarrer wohl damals nicht träumen lassen – im Jahr 1646, als sie die Dienstbibliothek des Evangelischen Ministeriums, der Leitung der evangelischen Kirche in Erfurt, schufen. Die Sammelleidenschaft vieler Pfarrergenerationen, der Eifer kundiger Bibliothekare und die Stifterfreudigkeit Erfurter Bürger und Gelehrter lieÃ?en den Bestand stetig wachsen. Die TLZ berichtet über die Bibliothek des Kirchenkreises Erfurt im ehemaligen Augustinerkloster.



Diesen Blogbeitrag zitieren
kg (2002, 16. Juli). Erfurter Kirchenbibliothek. netbib. Abgerufen am 26. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/rtoo

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search