Denkmal für ungelesene Bücher

Lesen und Fantasie stehen in einem spannenden Wechselspiel. Die Salzburger Residenzgalerie zeigt eine Ausstellung StillLesen zur Lektüre auf Bildern des 17. bis 19. Jahrhunderts. In ihrem Rahmen wird die Bibliothek ungelesener Bücher des Künstlers Julius Deutschbauer gezeigt: Er hat 500 Interviews geführt und jeweils nach einem ungelesenen Buch gefragt, das er dann für die Bibliothek … „Denkmal für ungelesene Bücher“ weiterlesen

Lesen und Fantasie stehen in einem spannenden Wechselspiel. Die Salzburger Residenzgalerie zeigt eine Ausstellung StillLesen zur Lektüre auf Bildern des 17. bis 19. Jahrhunderts. In ihrem Rahmen wird die Bibliothek ungelesener Bücher des Künstlers Julius Deutschbauer gezeigt: Er hat 500 Interviews geführt und jeweils nach einem ungelesenen Buch gefragt, das er dann für die Bibliothek ankaufte. Musils “Mann ohne Eigenschaften” ist ein Favorit , wissen die Salzburger Nachrichten.


Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search