Nudeln – bibliothekarisch und kulinarisch

Bibliothekarisch:Die Site Noodletools bietet Hilfestellung für das Recherchieren im Netz. Im Dialog (NoodleQuest) wird hier der Kenntnisstand des Besuchers abgefragt (a kid, pretty new to the Internet, an Internet wizard), dann werden für die Recherche in Frage kommende Suchmaschinen angeboten.Nach der Recherche besteht die Möglichkeit, sich eine Bibliographie bzw. Literaturliste zu erstellen. Je nach Quelle … „Nudeln – bibliothekarisch und kulinarisch“ weiterlesen

Bibliothekarisch:
Die Site Noodletools bietet Hilfestellung für das Recherchieren im Netz. Im Dialog (NoodleQuest) wird hier der Kenntnisstand des Besuchers abgefragt (a kid, pretty new to the Internet, an Internet wizard), dann werden für die Recherche in Frage kommende Suchmaschinen angeboten.
Nach der Recherche besteht die Möglichkeit, sich eine Bibliographie bzw. Literaturliste zu erstellen. Je nach Quelle werden die erforderlichen Angaben abgefragt. Die entstandene Liste kann man noch editieren und sich dann u.a. als Text- oder RTF-Datei abspeichern. Gespeicherte Listen können auch wieder geladen werden. Sehr praktisch, leider auf amerikanische Verhälnisse ausgerichtet.

Kulinarisch:
Eine sehr empfehlenswerte Site für LiebhaberInnen von Pasta und anderen italienischen Spezialitäten ist Pasta-Web von Iris Barth. Neben vielen Rezepten (nicht nur Nudeln) findet sich auch ein kleines Wörterbuch, und einiges Wissenswerte zum Thema italienisch essen. Ausserdem führt Iris ein Weblog, welches sich u.a. mit dem Thema “Pasta” befasst.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Edlef Stabenau (2001, 19. August). Nudeln – bibliothekarisch und kulinarisch. netbib. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/rs12

Ein Gedanke zu „Nudeln – bibliothekarisch und kulinarisch“

  1. Erinnert mich daran, wie wir im Studium mal einen \”Nudel-Thesaurus\” erstellt haben. 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search