Delicious erneut verkauft

Delicious has been sold – again! http://t.co/wREceqhmSe — Jane Hart (C4LPT) (@C4LPT) May 8, 2014 Delicious ist neben Diigo ein führender Social Bookmarkservice, der nach dem Gründer jetzt schon beim dritten Eigentümer gelandet ist. Es wäre zu wünschen, dass er wieder frei zugänglich ist, dass man – ohne hierfür registriert zu sein – im Datenbestand … „Delicious erneut verkauft“ weiterlesen

Delicious ist neben Diigo ein führender Social Bookmarkservice, der nach dem Gründer jetzt schon beim dritten Eigentümer gelandet ist. Es wäre zu wünschen, dass er wieder frei zugänglich ist, dass man – ohne hierfür registriert zu sein – im Datenbestand recherchieren kann.

Vote for the Top 100 Tools for Learning 2014

Schon die achte Umfrage von Jane Hart zu den Hilfsmitteln (vor allem Web 2.0-Tools) des Lehrens und Lernens. Es lohnt sich, in die Ergebnisse von 2013 und die Jahre zuvor hineinzuschauen!

Schon die achte Umfrage von Jane Hart zu den Hilfsmitteln (vor allem Web 2.0-Tools) des Lehrens und Lernens. Es lohnt sich, in die Ergebnisse von 2013 und die Jahre zuvor hineinzuschauen!

Lexis-Nexis-Whitepaper zu den Tools des Informationsmanagements

LN-Umfrage: Keine wirkliche Entlastung durch Tools und neue Technologien. http://t.co/QgPn4cBe24 — Willi Bredemeier (@WilhelmHeinrich) April 15, 2014

“Literaturverwaltung & Bibliotheken” heißt nun “Literaturverwaltung”

““Literaturverwaltung & Bibliotheken” hat jedoch eine inhaltliche Entwicklung genommen, so dass diese unlängst weit mehr ist als programmatisch “Wissenspool und Austauschplattform für Bibliotheksservices im Bereich Literaturverwaltung” und faktisch wie nebenbei nicht nur Bibliothekare und Bibliothekarinnen anspricht, sondern ebenso von (potentiellen) Anwendwenderinnen und Anwender jeglicher Coleur oder auch von Softwareanbietern selbst konsultiert wird. So ist es … „“Literaturverwaltung & Bibliotheken” heißt nun “Literaturverwaltung”“ weiterlesen

““Literaturverwaltung & Bibliotheken” hat jedoch eine inhaltliche Entwicklung genommen, so dass diese unlängst weit mehr ist als programmatisch “Wissenspool und Austauschplattform für Bibliotheksservices im Bereich Literaturverwaltung” und faktisch wie nebenbei nicht nur Bibliothekare und Bibliothekarinnen anspricht, sondern ebenso von (potentiellen) Anwendwenderinnen und Anwender jeglicher Coleur oder auch von Softwareanbietern selbst konsultiert wird. So ist es nur konsequent, den Titel diese Webangebots inkl. der deutlichen Ansprache eines größeren, interessierten Publikums breiter zu fassen. So heißt die Plattform ab sofort:

Literaturverwaltung

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation”

Matti Stöhr schreibt ebendort eingehend zur Feinjustierung, die hier vorgenommen wird.

Wichtig scheint mir – neben der Neuordnung der Kategorienstruktur – die Ausweitung der Zielgruppe(n) zu sein, beispielsweise die Bitte:

“Aktive Empfehlung der Plattform an (Bibliotheks-)BenutzerInnen und SchulungsteilnehmerInnen z.B. im eigenen Webbereich zur Literaturverwaltung”

Und wichtig:

“Bitte unterstützen Sie Plattform die in der Ihnen möglichen Art und Weise punktuell temporär oder kontinuierlich dauerhauft.”

Selbstlernbuch zur Arbeitsorganisation und Kooperation 2.0

<![CDATA[ Bergmann, Julia ; Plieninger, Jürgen: Arbeitsorganisation 2.0 : Tools für den Arbeitsalltag in Kultur- und Bildungseinrichtungen. – Berlin [u.a.]: De Gruyter Saur, 2012. – X, 139 S. : Ill. (Praxiswissen) ISBN 978-3-11-026959-8 – Demnächst online frei zugänglich unter: http://www.degruyter.com/view/product/179705]]>

<![CDATA[ Bergmann, Julia ; Plieninger, Jürgen: Arbeitsorganisation 2.0 : Tools für den Arbeitsalltag in Kultur- und Bildungseinrichtungen. – Berlin [u.a.]: De Gruyter Saur, 2012. – X, 139 S. : Ill. (Praxiswissen) ISBN 978-3-11-026959-8 – Demnächst online frei zugänglich unter: http://www.degruyter.com/view/product/179705]]>

Pinterest und eLearning

<![CDATA[Pinterest ist ein soziales Netzwerk, das mit dem Hochladen und der Bewertung von Bildern funktioniert. Stephan Abram gibt in seinem “Lighthouse” einen Überblick über eLearning-Seiten, die Pinterest einsetzen. Die Beispiele geben einem einen Begriff davon, wie dies zu handhaben ist.]]>

<![CDATA[Pinterest ist ein soziales Netzwerk, das mit dem Hochladen und der Bewertung von Bildern funktioniert. Stephan Abram gibt in seinem “Lighthouse” einen Überblick über eLearning-Seiten, die Pinterest einsetzen. Die Beispiele geben einem einen Begriff davon, wie dies zu handhaben ist.]]>

Ein sehr ergiebiger Newsletter: Scout Report

<![CDATA[Ich habe gerade nachgesehen: Ist schon sieben Jahre her, dass ich das letzte Mal auf den Scout Report Newsletter hingewiesen habe, einen der Väter, wenn nicht Großväter der Newsletter! 1994-2012 steht unter den freitagnachmittäglichen Aussendungen per E-Mail, ebenso aber auch auf der Homepage, wo die einzelnen Ausgaben im Archiv zugänglich sind. Der Scout Report-Newsletter bietet … „Ein sehr ergiebiger Newsletter: Scout Report“ weiterlesen

<![CDATA[Ich habe gerade nachgesehen: Ist schon sieben Jahre her, dass ich das letzte Mal auf den Scout Report Newsletter hingewiesen habe, einen der Väter, wenn nicht Großväter der Newsletter! 1994-2012 steht unter den freitagnachmittäglichen Aussendungen per E-Mail, ebenso aber auch auf der Homepage, wo die einzelnen Ausgaben im Archiv zugänglich sind.
Der Scout Report-Newsletter bietet eine Auflistung und kurze Annotation von neuen Webquellen in den Rubriken

  • Research and Education
  • General Interest
  • Network Tools
  • In the News

Ursprünglich gab es mehrere Newsletter des Scout Report, aber der sozialwissenschaftliche Teil schwächelte, wurde eingestellt und seitdem hat dieser hier allgemeinen Charakter. Auch noch eine Besonderheit: Bei den Tools werden stets auch solche für Mac und Linux besprochen.
Eine schöne Quelle, sich auf dem Laufenden zu halten!]]>

Top Tools for Learning 2012

<![CDATA[Seit 2007 befragt Jane Hart vom Centre for Learning and Performance Technologies (CLPT) eLearning-Aktive nach ihren Lieblingsinstrumenten und erstellt ein Ranking daraus. Das bietet einen anregenden Blick auf die unterschiedlichsten Arbeits- und Kursorganisationsinstrumente! Top Tools for Learning 2012 from Jane Hart ]]>

<![CDATA[Seit 2007 befragt Jane Hart vom Centre for Learning and Performance Technologies (CLPT) eLearning-Aktive nach ihren Lieblingsinstrumenten und erstellt ein Ranking daraus. Das bietet einen anregenden Blick auf die unterschiedlichsten Arbeits- und Kursorganisationsinstrumente!

]]>

Tagung “Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre”

<![CDATA[Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) tagt demnächst an der TU Wien unter dem Motto “Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre”. Auf einer eigenen Konferenzhomepage werden die Informationen zum Tagungsgeschehen strukturiert angeboten. Der Tagungsband steht auf der Konferenzhomepage bereits zum Download bereit! Vorbildlich!]]>

<![CDATA[Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) tagt demnächst an der TU Wien unter dem Motto “Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre”. Auf einer eigenen Konferenzhomepage werden die Informationen zum Tagungsgeschehen strukturiert angeboten.
Der Tagungsband steht auf der Konferenzhomepage bereits zum Download bereit! Vorbildlich!]]>

Etwas zum Gruschteln

Ein Werkzeugkasten, eine Handtasche, ein Handschuhfach im Auto: Haufenweise Zeugs, man gruschtelt und findet stets etwas Nützliches. Bleiben wir doch beim Bild des Werkzeugkastens: Auf diese schöne Liste mit Tools, betitelt “Digitaler Werkzeugkasten für Journalisten” wies netzkost bar hin, worauf wiederum Ralf Stockmann alias @rstockm hinwies. Alles klar? Eben Schneeballsystem, nur nicht mit Investmentfonds oder … „Etwas zum Gruschteln“ weiterlesen

Ein Werkzeugkasten, eine Handtasche, ein Handschuhfach im Auto: Haufenweise Zeugs, man gruschtelt und findet stets etwas Nützliches. Bleiben wir doch beim Bild des Werkzeugkastens: Auf diese schöne Liste mit Tools, betitelt “Digitaler Werkzeugkasten für Journalisten” wies netzkost bar hin, worauf wiederum Ralf Stockmann alias @rstockm hinwies. Alles klar? Eben Schneeballsystem, nur nicht mit Investmentfonds oder Wertpapieren, sondern mit Wert-Werkzeugen, die auch Bibliothekarinnen und Bibliothekaren gut gebrauchen könnten!

Atoolo verabschiedet sich

Das vor dreieinhalb Jahren hier vorgestellte Kollaborations-Tool “Atoolo” aus Münster verabschiedet sich. Nach einem Review der letzten Monate müssen wir leider bekanntgeben, dass der Beta-Test von atoolo.com eingestellt wird. Am 01.10.2010 werden wir deshalb den Login sperren und alle Daten der Nutzer vereinbarungsgemäß und unwiderruflich löschen. Schade.

Das vor dreieinhalb Jahren hier vorgestellte Kollaborations-Tool “Atoolo” aus Münster verabschiedet sich.

Nach einem Review der letzten Monate müssen wir leider bekanntgeben, dass der Beta-Test von atoolo.com eingestellt wird. Am 01.10.2010 werden wir deshalb den Login sperren und alle Daten der Nutzer vereinbarungsgemäß und unwiderruflich löschen.

Schade.

Standardsoftware schnell installiert

Ein superpraktischer Dienst, den ich vor ein paar Wochen sehr gut hätte gebrauchen können als mein Netbook Probleme machte,  ist Ninite Easy PC Setup. Ein Artikel in der neuen c’t (Heft 8. 2010, s. 190) machte mich darauf aufmerksam. In einer übersichtlichen Liste sind nach Kategorien geordnet diverse Standard-Programme (Windows XP/Vista/7) aufgelistet (Browser, Viewer, Kommunikation, … „Standardsoftware schnell installiert“ weiterlesen

Ein superpraktischer Dienst, den ich vor ein paar Wochen sehr gut hätte gebrauchen können als mein Netbook Probleme machte,  ist Ninite Easy PC Setup. Ein Artikel in der neuen c’t (Heft 8. 2010, s. 190) machte mich darauf aufmerksam. In einer übersichtlichen Liste sind nach Kategorien geordnet diverse Standard-Programme (Windows XP/Vista/7) aufgelistet (Browser, Viewer, Kommunikation, Tools…). Man klickt nun einfach die gewünschten Programme an und bekommt einen Installer, der die ausgewählten Programme direkt von der Originalquelle holt und  installiert. Die Liste kann auch als Permalink gespeichert werden, ein Beispiel.

Ninite installs software fast with default settings and says “no” to browser toolbars and other junk.

Das ist übrigens kein Aprilscherz…

Webmastercoffee

<![CDATA[webmastercoffee.com – Webmaster-Tools ist ein ganz praktischer, aber leider nicht ganz zuverlässiger Dienst, um schnell herauszubekommen, was sich auf einer beliebigen Website im Hintergrund tut. So behauptet der Dienst, die Website der TUB-HH laufe mit Joomla, und 13 Dinge wird angeblich mit Habari betrieben. Stimmt natürlich beides nicht 😉 ]]>

<![CDATA[webmastercoffee.com – Webmaster-Tools ist ein ganz praktischer, aber leider nicht ganz zuverlässiger Dienst, um schnell herauszubekommen, was sich auf einer beliebigen Website im Hintergrund tut. So behauptet der Dienst, die Website der TUB-HH laufe mit Joomla, und 13 Dinge wird angeblich mit Habari betrieben. Stimmt natürlich beides nicht 😉 ]]>

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search