Schönste und modernste Stadtbibliothek Ã?sterreichs

<![CDATA[Am Mittwoch wurde die neue Stadtbibliothek in Salzburg eröffnet, morgen gibt es noch eine groÃ?e Eröffnungsfeier. [via Salzburger Nachrichten, ursprünglich via Twitter-Suche “Stadtbibliothek”]]]>

<![CDATA[Am Mittwoch wurde die neue Stadtbibliothek in Salzburg eröffnet, morgen gibt es noch eine groÃ?e Eröffnungsfeier. [via Salzburger Nachrichten, ursprünglich via Twitter-Suche “Stadtbibliothek”]]]>

“Es ist immer gut zu diskutieren und den Status quo zu hinterfragen.”

Die Presse bringt ein interessantes Interview mit der Direktorin der österreichischen Nationalbibliothek über Erweiterungsprojekte, Digitalisierung und anderes. Sehr erhellend, weil sie nicht nur wie ihre Pressesprecherin geantwortet hat, sondern auch Meinungen äuÃ?ert. Das ist in der Leitungsebene sonst seltener der Fall.

Die Presse bringt ein interessantes Interview mit der Direktorin der österreichischen Nationalbibliothek über Erweiterungsprojekte, Digitalisierung und anderes. Sehr erhellend, weil sie nicht nur wie ihre Pressesprecherin geantwortet hat, sondern auch Meinungen äuÃ?ert. Das ist in der Leitungsebene sonst seltener der Fall.

Am Anfang paÃ?te der Bestand in einen Schrank

Ã?sterreichs dienstältester Bibliothekar geht nach 45 Jahren in Ruhestand, melden die OÃ?Nachrichten.

Ã?sterreichs dienstältester Bibliothekar geht nach 45 Jahren in Ruhestand, melden die OÃ?Nachrichten.

Erstmals eine Frau als Vorsitzende des BVÃ?

In der Kleinen Zeitung wird die neue Vorsitzende des Büchereiverbandes in Ã?sterreich (BVÃ?), Roswitha Schipfer, vorgestellt. Sie ist Leiterin der Stadtbibliothek Graz.

In der Kleinen Zeitung wird die neue Vorsitzende des Büchereiverbandes in Ã?sterreich (BVÃ?), Roswitha Schipfer, vorgestellt. Sie ist Leiterin der Stadtbibliothek Graz.

Bibliothekskongress in Linz

Am Freitag ging der österreichische Bibliothekskongress zuende, der sich unter dem Motto “Architektur des Geistes” mit dem Thema Bibliotheksbauten in Ã?sterreich und den Nachbarländern beschäftigte.

Am Freitag ging der österreichische Bibliothekskongress zuende, der sich unter dem Motto “Architektur des Geistes” mit dem Thema Bibliotheksbauten in Ã?sterreich und den Nachbarländern beschäftigte.

Arbeiterbibliothek nur Ersatz für fehlende Ã?B

In Bruck (Steiermark) wird immer wieder eine öffentliche Bibliothek gefordert. Die Gewerkschaftsbibliothek des Ã?GB mit ihren 8.000 Bänden ist nur ein Ersatz. [via Kleine Zeitung]

In Bruck (Steiermark) wird immer wieder eine öffentliche Bibliothek gefordert. Die Gewerkschaftsbibliothek des Ã?GB mit ihren 8.000 Bänden ist nur ein Ersatz. [via Kleine Zeitung]

Online-Ablieferung in Ã?sterreich

Der Hauptverband des Ã?sterreichischen Buchhandels informiert über eine Ã?nderung des Mediengesetzes in www.buecher.at. Kommt mir alles sehr bekannt vor: Nur ein Zugriff auf ein bestimmtes Medium innerhalb einer Bibliothek etc. Auch dass eine elektronische Form nicht abgeliefert werden muss, wenn ein Medium bereits in Papier abgeliefert wurde, ist sehr sinnvoll… 😉

Der Hauptverband des Ã?sterreichischen Buchhandels informiert über eine Ã?nderung des Mediengesetzes in www.buecher.at. Kommt mir alles sehr bekannt vor: Nur ein Zugriff auf ein bestimmtes Medium innerhalb einer Bibliothek etc. Auch dass eine elektronische Form nicht abgeliefert werden muss, wenn ein Medium bereits in Papier abgeliefert wurde, ist sehr sinnvoll… 😉

Leseförderung mit Bookcrossing in Ã?sterreich

Eine BookCrossing-Aktion soll am Mittwoch, 23. Jänner 2008, Kindern und Erwachsenen das Lesen wieder schmackhaft und interessant machen. Mehr als 200 â??freilaufendeâ?? Bücher mit der Aufschrift â??Ich bin kein Fall fürs Fundbüro! Nimm mich mit, lies mich und lass mich wieder frei!â?? können dabei entlang der BahnhofstraÃ?e von den Bäumen gepflückt oder in der Stadtbücherei … „Leseförderung mit Bookcrossing in Ã?sterreich“ weiterlesen

Eine BookCrossing-Aktion soll am Mittwoch, 23. Jänner 2008, Kindern und Erwachsenen das Lesen wieder schmackhaft und interessant machen.
Mehr als 200 â??freilaufendeâ?? Bücher mit der Aufschrift â??Ich bin kein Fall fürs Fundbüro! Nimm mich mit, lies mich und lass mich wieder frei!â?? können dabei entlang der BahnhofstraÃ?e von den Bäumen gepflückt oder in der Stadtbücherei von ihrer Regalhaltung befreit werden.

Veranstaltet wird die Aktion in Salzburg vom Verein Verein â??abc â?? Lesen und Schreiben für Erwachseneâ??, die damit auf ihr Angebot zur Leseförderung aufmerksam machen wollen. Wobei der Verein auch Angebote für Jugendliche hat. Dazu ist Bookcrossing nun wirklich passend, vielleicht wird das Engagement der Stadtbücherei dann auch von Dauer sein.

amtsdruckschrift.at

Wie ich gestern in der Serie Libworld auf infobib.de las, hat Monika Bargmann ihr Weblog Government, eDemocracy, ePolitics umbenannt in amtsdruckschrift.at. Für dieses Weblog sind MitschreiberInnen, die sich mit Amts- und Behördenbibliotheken und Public Sector Information mit Schwerpunkt auf Ã?sterreich beschäftigen, herzlich willkommen.

Wie ich gestern in der Serie Libworld auf infobib.de las, hat Monika Bargmann ihr Weblog Government, eDemocracy, ePolitics umbenannt in amtsdruckschrift.at.

Für dieses Weblog sind MitschreiberInnen, die sich mit Amts- und Behördenbibliotheken und Public Sector Information mit Schwerpunkt auf Ã?sterreich beschäftigen, herzlich willkommen.

Eine Ausstellung der Wiener UB behandelt Indien

Aus den alten Beständen von Büchern aus des 16. bis 19. Jahrhunderts der Universitätsbibliothek wurde nach China nun auch Indien beforscht. via Wiener Zeitung

Aus den alten Beständen von Büchern aus des 16. bis 19. Jahrhunderts der Universitätsbibliothek wurde nach China nun auch Indien beforscht.

via Wiener Zeitung

Ã?sterreichische Gewerkschaft der Gemeindebediensteten fordert Bibliotheksgesetz

Auf dem Gewerkschaftstag Ende Mai wurden ein Bibliotheksentwicklungskonzept gefordert. Als Kriterien wurden u.a. genannt: – Gesellschaftliches Basiswissen für alle – Vermittlung von Lese-, Medien- und Informationskompetenz als gesellschaftliche Aufgabe – Bereitstellung der Infastruktur – Zugang zu elektronischen Informationsquellen Für eine stärkere Verankerung des Bibliothekswesens und zur Sicherung er Qualität setzt sich die Gewerkschaft für ein … „Ã?sterreichische Gewerkschaft der Gemeindebediensteten fordert Bibliotheksgesetz“ weiterlesen

Auf dem Gewerkschaftstag Ende Mai wurden ein Bibliotheksentwicklungskonzept gefordert.
Als Kriterien wurden u.a. genannt:
– Gesellschaftliches Basiswissen für alle
– Vermittlung von Lese-, Medien- und Informationskompetenz als gesellschaftliche Aufgabe
– Bereitstellung der Infastruktur
– Zugang zu elektronischen Informationsquellen
Für eine stärkere Verankerung des Bibliothekswesens und zur Sicherung er Qualität setzt sich die Gewerkschaft für ein Bibliotheksgesetz ein.
Weitere Einzelheiten in der Diskussionsliste “Bibmail”.

Bookcrossing auf hohem Niveau

Aus inetbib übernommen: wenn Sie in diesem Sommer in den Tiroler oder Südtiroler Bergen unterwegs sind, kann es sein, dass Sie auf einem Gipfel nicht nur das unvermeidliche Gipfelbuch vorfinden, sondern auch ein echtes Buch im Sinne der klassischen Bibliothekswissenschaften. Wetten, dass es sich dann entweder um ein Buch der “Ersten Gipfelbibliothek der Welt im … „Bookcrossing auf hohem Niveau“ weiterlesen

Aus inetbib übernommen:

wenn Sie in diesem Sommer in den Tiroler oder Südtiroler Bergen unterwegs sind, kann es sein, dass Sie auf einem Gipfel nicht nur das unvermeidliche Gipfelbuch vorfinden, sondern auch ein echtes Buch im Sinne der klassischen Bibliothekswissenschaften. Wetten, dass es sich dann entweder um ein Buch der “Ersten Gipfelbibliothek der Welt im Wilden Kaiser” handelt (siehe www.gipfelbibliothek.com), die seit ihrer Gründung im letzten Sommer bei Bergsteigern, Medien, Zeitschriften der Buchbranche und auf SpaÃ?-Sites der Webcommunity ein begeistertes Echo auslöste, oder um ein Buch der “Gipfelbibliothek Südtirol Laugen”, die nach der Idee der Erstgenannten am 30. Juni 07 zum Abschluss des “Wanderforums Südtirol Ultental-Deutschnonsberg” (www.wanderforum.info) auf dem 2434 m hohen Laugen bei Meran eröffnet werden soll.

Aber keine Angst, dass Ihnen ein Berg voll Bücher die schöne Aussicht verstellt! Denn die “Initiative GEGEN die Regalhaltung von Büchern und FÃ?R mehr Kultur in der Natur” bezweckt gerade das Gegenteil, nämlich durch das Vorfinden von Büchern an ungewohnten Orten die Sicht auf neue Horizonte zu schärfen. Unnötig zu sagen, dass die Bücher mitgenommen, gelesen, im Internet kommentiert und auf einem anderen Gipfel dieser Welt wieder ausgesetzt werden sollen. Book-Crossing auf höchstem Niveau also!

Testen Sie selbst! Vielleicht finden Sie eines der bis Ende Juni ca. 50 ausgesetzen Gipfelbibliotheksbücher auf einer Begtour. Oder verfolgen Sie auf www.gipfelbibliothek.com, wo und wie die Bücher der Gipfelbibliothek im Wilden Kaiser den Winter überlebt haben, bzw. ab Mitte Juni auf den Gipfelbibliotheksseiten des Portals www.wanderforum.info, welche Bücher der Gipfelbibliothek Südtirol Laugen auf nimmermüde Wanderer warten.

Zuschuß auch für hauptamtlich geführte Bibliotheken?

In Salzburg werden die Förderkriterien für Öffentliche Bibliotheken diskutiert. Es handelt sich um den Bundeszuschuß, der bisher als “Anerkennungsbeiträge” nur für ehrenamtlich geführte Bibliotheken gewährt wurde. [via Salzburg.at]

In Salzburg werden die Förderkriterien für Öffentliche Bibliotheken diskutiert. Es handelt sich um den Bundeszuschuß, der bisher als “Anerkennungsbeiträge” nur für ehrenamtlich geführte Bibliotheken gewährt wurde. [via Salzburg.at]

Giga Bibliothek

“E-Books on Demand” soll ein groÃ?es Netzwerk europäischer Bibliotheken werden schreibt der Standard Irgendwie steige ich durch diese ganzen Digitalisierungsprojekte und Giga-Bibliotheken nicht mehr durch… Das mit zwei Millionen Euro von der Europäischen Union geförderte Projekt soll bis Herbst dieses Jahres dreizehn national- und Universitätsbibliotheken aus Ã?sterreich, Deutschland, Estland, Ungarn, Slowenien, der Slowakei, Dänemark und … „Giga Bibliothek“ weiterlesen

“E-Books on Demand” soll ein groÃ?es Netzwerk europäischer Bibliotheken werden

schreibt der Standard
Irgendwie steige ich durch diese ganzen Digitalisierungsprojekte und Giga-Bibliotheken nicht mehr durch…

Das mit zwei Millionen Euro von der Europäischen Union geförderte Projekt soll bis Herbst dieses Jahres dreizehn national- und Universitätsbibliotheken aus Ã?sterreich, Deutschland, Estland, Ungarn, Slowenien, der Slowakei, Dänemark und Portugal vernetzen. Wer in einem der Staaten Interesse an einem Werk aus der besagten Epoche hat, bestellt es genau so wie bei Amazon. Zugesandt wird aber kein Paket, sondern ein Link, hinter dem sich ein mehrseitiges PDF-File verbirgt.

Zu DRM und Open Access steht in dem Artikel nichts weiter.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search