Schlagwort-Archive: Mediothek

Das Streichkonzert beginnt – das Beispiel Stuttgart

<![CDATA[Rasenmäher oder punktuelle Grausamkeiten? – Das ist die Frage, vor der Finanzbürgermeister und Kämmerer stehen, wenn plötzlich die großen Löcher im Stadtsäckel für Schwund im Etat sorgen. In Stuttgart – so ist in der Stuttgarter Zeitung zu lesen – gibt der Kämmerer ein Einsparziel von rund 50 Millionen Euro jährlich vor, für den Kulturbereich bedeutet dies, dass 7,1 Millionen Euro gespart werden müssen. Die Kulturbürgermeisterin will keiner Einrichtung die Existenzgrundlage entziehen – also müssen alle sparen. Rasenmäher also, nicht prozentual. Dennoch sind manche Dinge gänzlich in Frage gestellt, wie beispielsweise ein Festival der Neuen Musik und – die Mediothek im Rotebühlzentrum (wo ausserdem die Musikschule und Teile der Volkshochschule untergebracht sind), eine Vorzeigeabteilung der Stadtbibliothek Stuttgart …]]>

Eröffnung einer Mediothek verschoben

<![CDATA[Wasserschaden in einer noch nicht ganz eingerichteten Schulmediothek in Bürstadt. Eigentlich sollte sie Ende September eröffnet werden, doch ein Wassereinbruch in der Nacht zerstörte Wände, Estrich und Regale. Jetzt muss erst einmal der Schaden in der Mediothek der Erich Kästner-Schule (EKS) behoben werden. [via Wormser Zeitung]]]>

Interview mit Leiter der Mediothek

<![CDATA[Die Krefelder Mediothek erfreut sich wachsender Nachfrage. In einem Interview mit der Rheinischen Post erläutert Mediotheksleiter Helmut Schroers das Konzept der Mediothek, die Zielgruppen, die sorgfältige Auswahl digitaler Medien (und nicht der Rückgriff auf Paketlösungen) und die Erneuerungsquote.]]>

Spatenstich für Bau neuer Zentralmediothek

<![CDATA[Das Untergeschoss wie ein Buch, das Obergeschoss wie ein CD-ROM-Stapel gestaltet, eine extravagante Architektur, die die neue Mediothek im Diepholzer Schulzentrum auszeichnen soll! Vier Financiers sorgen für die notwendigen Investitionen und sieben "Nutzer" sollen es laut Artikel in der Kreiszeitung sein. Gemeint sind freilich die Institutionen, für die die Mediothek zuständig sein soll: Sie soll die Stadtbibliothek, das Kreismedienzentrum, die Bibliothek der Privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz sowie die Bibliotheken der allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen an diesem einen Standort zusammenfassen. Da dürften dann schon mehr Nutzer zusammenkommen …]]>

Die Generation 55+ direkt ansprechen

<![CDATA[Die Mediothek Krefeld plant, für die Senioren als eine Zielgruppe, die die Einrichtung noch nicht so nachfragt, einen direkten Zugang anzubieten: Geplant ist, eine Hotline für die Generation 55 plus einzurichten und dadurch die Hemmschwelle zu senken. [via Rheinische Post]]]>

Von bestimmten Dingen die Finger lassen ist eine politische Entscheidung

„Ein Land ohne Bibliotheken ist wie ein Land ohne Blumen.“

Zitat des Leiters der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen München, dokumentiert im Erdinger Anzeiger. Konkret geht es um die Mediothek Wartenberg, die mit verlängerten Ã?ffnungszeiten wieder kundenfreundlicher und erfolgreicher werden soll. Die Zahl der Ausleihen war zuletzt gesunken, durch Ausweitung der Ã?ffnungszeiten – insbesondere am Samstag – spreche man andere Zielgruppen an, sagte der Leiter der Landesfachstelle. Wohl wahr!

Nicht die „Bibliothek des Jahres 2008“: Mediothek Krefeld

In einem Bericht der Rheinischen Post wird über die Gründe, warum die erst neu eröffnete Mediothek Krefeld nicht den Preis „Bibliothek des Jahres“ bekommen hat, berichtet. Die Dienste der Bibliothek werden sehr gelobt, allein, es fehlte nach Ansicht der Jury eine eigene Homepage. – Wenn man sich die Webpräsenz einmal anschaut, sieht man unschwer, dass hier eine Institut unter die Corporate Identity der Stadt geknechtet wurde – und aus dieser Beschränkung doch einiges gemacht hat.
Wann wird es wohl soweit sein, dass eine Jury das Fehlen von Web 2.0-Komponenten anmahnt („Gute Services, allein, ein RSS-Feed fehlte“) …?