200 Experten für Leseförderung und Schulbibliotheken ausgebildet

<![CDATA[Solche Verhältnisse würde man sich in Deutschland wünschen: An fast allen Schulen der Autonomen Provinz Bozen Südtirol gibt es ausgebildete Kräfte für die Schulbibliotheken: Seit 2006 gab es vier Lehrgänge, deren Teilnehmer in 240 Stunden "Leseförderung, Bibliotheksdidaktik, Umgang mit den Neuen Medien, Führung und Organisation einer Schulbibliothek" vermittelt bekamen. [via Pressemeldung Autonome Provinz Bozen Südtirol]]]>

<![CDATA[Solche Verhältnisse würde man sich in Deutschland wünschen: An fast allen Schulen der Autonomen Provinz Bozen Südtirol gibt es ausgebildete Kräfte für die Schulbibliotheken: Seit 2006 gab es vier Lehrgänge, deren Teilnehmer in 240 Stunden "Leseförderung, Bibliotheksdidaktik, Umgang mit den Neuen Medien, Führung und Organisation einer Schulbibliothek" vermittelt bekamen. [via Pressemeldung Autonome Provinz Bozen Südtirol]]]>

Web 2.0 Kochbuch

<![CDATA[Mal wieder ein nette Idee aus der "Lehrerecke" ist das Web 2.0 Kochbuch. Die Seiten sind “rezeptartig” aufgebaut (was ist…, wozu…, Zutaten, Zubereitung, Variationen) und bieten sicher auch für BibliothekarInnen einige neue Ideen bzw. Links. Blick über den Tellerrand und so…]]>

<![CDATA[Mal wieder ein nette Idee aus der "Lehrerecke" ist das Web 2.0 Kochbuch. Die Seiten sind “rezeptartig” aufgebaut (was ist…, wozu…, Zutaten, Zubereitung, Variationen) und bieten sicher auch für BibliothekarInnen einige neue Ideen bzw. Links. Blick über den Tellerrand und so…]]>

Website literacy in (amerikanischen) Schulbibliotheken

<![CDATA[Mehr zufällig bin ich über eine interessante Website gestolpert, die u.a. dazu gedacht ist, amerikanischen Grundschülern beizubringen, dass nicht alles, was im Internet steht auch korrekt ist. Auf All About Explorers gibt es eine Liste von Entdeckern, die diversen Unfug enthält, Beispiel Amerigo Vespucci: Amerigo Vespucci was born in the United States of America around … „Website literacy in (amerikanischen) Schulbibliotheken“ weiterlesen

<![CDATA[Mehr zufällig bin ich über eine interessante Website gestolpert, die u.a. dazu gedacht ist, amerikanischen Grundschülern beizubringen, dass nicht alles, was im Internet steht auch korrekt ist. Auf All About Explorers gibt es eine Liste von Entdeckern, die diversen Unfug enthält, Beispiel Amerigo Vespucci:

Amerigo Vespucci was born in the United States of America around the year 1451. His parents named him after the wonderful country in which he was born. Unfortunately they were unable to pronounce “America” properly, so he became known as Amerigo.

Eingesetzt wird die Website z.B. von Stephanie Rosalia, einer Schulbibliothekarin, die in einem Video und einem Artikel der New York Times vorgestellt wird. Ihr Job ist “to connect kids with books” und “website literacy” zu schulen. Es lohnt sich, das Video anzuschauen.]]>

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 72

<![CDATA[Die Themenübersicht Vorklang Pünktlich zur Sommerzeit meldet sich der Netbib-Podcast mit der Ausgabe 72 zurück. Die Republica steht vor der Tür, ich selbst war beim BarcampRuhr2 unterwegs – aber eigentlich wäre es ja nett, wenn man schon mal mehr Infos über das bibliothekarische Barcamp in Stuttgart erfahren könnte… *winkmitdemZaunpfahl* Themen der letzten Woche Die Bibliotheken … „Der Netbib-Podcast – Ausgabe 72“ weiterlesen

<![CDATA[Die Themenübersicht
Vorklang
Pünktlich zur Sommerzeit meldet sich der Netbib-Podcast mit der Ausgabe 72 zurück. Die Republica steht vor der Tür, ich selbst war beim BarcampRuhr2 unterwegs – aber eigentlich wäre es ja nett, wenn man schon mal mehr Infos über das bibliothekarische Barcamp in Stuttgart erfahren könnte… *winkmitdemZaunpfahl*
Themen der letzten Woche

Schwerpunktthema
Literaturverwaltungsprogramme: Bibliothekare nicht zuständig für die Vermittlung der Informationskompetenz?

    Podcast online hören [http://www.archive.org/download/DerNetbib-podcast-Ausgabe72/Netbib-Podcast-Augabe-72.mp3]
    Podcast für DSL-Benutzer herunterladen
    Podcast für DSL-Benutzer im Ogg-Vorbis-Format herunterladen
    Podcast für Modem-Besitzer herunterladen
    Podcast abonnieren

]]>

Gutes Beispiel: Peter Schaar

<![CDATA[Der Datenschutzexperte Peter Schaar hat sich bei Facebook angemeldet und berichtet bei SpOnline über seine bisherigen Erfahrungen. Bemerkenswert ist dabei, das mal jemand von den “Entscheidern” selber schaut, was im Internet so passiert und sich nicht, wie wohl immer noch diverse Politiker, sich das Internet ausdrucken lässt. Wahrscheinlich lässt man sich heute die “interessanten Seiten” … „Gutes Beispiel: Peter Schaar“ weiterlesen

<![CDATA[Der Datenschutzexperte Peter Schaar hat sich bei Facebook angemeldet und berichtet bei SpOnline über seine bisherigen Erfahrungen. Bemerkenswert ist dabei, das mal jemand von den “Entscheidern” selber schaut, was im Internet so passiert und sich nicht, wie wohl immer noch diverse Politiker, sich das Internet ausdrucken lässt. Wahrscheinlich lässt man sich heute die “interessanten Seiten” von den Fachleuten zufaxen, damit sie nicht erst in den Umlauf müssen….]]>

MaMaMach sie alle glücklich

<![CDATA[In der Washburn-University, Topeka, Kansas fing ein information literacy-librarian mit drei Masterabschlüssen an. [via the review]]]>

<![CDATA[In der Washburn-University, Topeka, Kansas fing ein information literacy-librarian mit drei Masterabschlüssen an. [via the review]]]>

"The days of just reshelving a book are over"

<![CDATA[Basedow1764’s Weblog weist auf einen Artikel in der New York Times hin, der den Berufsalltag einer Schulbibliothekarin behandelt. [Dank an SD für den Tipp]]]>

<![CDATA[Basedow1764’s Weblog weist auf einen Artikel in der New York Times hin, der den Berufsalltag einer Schulbibliothekarin behandelt. [Dank an SD für den Tipp]]]>

Challenges? the Google environment!

<![CDATA[Große Herausforderung für Bibliothekare ist, Nutzer mit "Google environment" vielfältigere Wege zur Information zu zeigen. Treppenwitz: Die englischsprachige Nachricht der Press Association wird von Google gehostet…]]>

<![CDATA[Große Herausforderung für Bibliothekare ist, Nutzer mit "Google environment" vielfältigere Wege zur Information zu zeigen. Treppenwitz: Die englischsprachige Nachricht der Press Association wird von Google gehostet…]]>

Erfordernisse in Schulen bei Informations- und Medienkompetenz

<![CDATA[ Das professionellen Wissen von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren über den bewussten Umgang mit Medien und Informationen sollte in der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz einen wesentlich gröÃ?eren Anteil haben. Dies ist vor allem als Vorschlag zur Entlastung des Lehrpersonals und nicht als Eingreifen in die pädagogischen oder fachbezogenen Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern zu verstehen. … „Erfordernisse in Schulen bei Informations- und Medienkompetenz“ weiterlesen

<![CDATA[

Das professionellen Wissen von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren über den bewussten Umgang mit Medien und Informationen sollte in der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz einen wesentlich gröÃ?eren Anteil haben. Dies ist vor allem als Vorschlag zur Entlastung des Lehrpersonals und nicht als Eingreifen in die pädagogischen oder fachbezogenen Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern zu verstehen.

Das ist in einem Beitrag von Jörg M. im Bildungsserverblog zu lesen, der den interessanten Beitrag “Wer lehrt die Kinder googeln?” von Wolfram Kinzig im FAZ.net Feuilleton
behandelt. Der Beitrag des Theologieprofessors aus Bonn läÃ?t auch anklingen, dass viele Bearbeitungen von Schülern gemeinsam gefordert werden, so dass bei mir auch noch der Begriff “Web 2.0” im Hinterkopf klingelt. Zukunftsthemen? Zukunftsthemen! Und die Bibliothek/die Bibliiothekarin/der Bibliothekar mit dabei.
]]>

Bildung ist für alle da?

Fängt gut an: Am 10. Juni 2008 um 12 Uhr sind die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der drei Weimarer Gymnasien zu Gast im Audimax der Bauhaus-Universität. Dort werden sie von Vertretern der Weimarer Bibliotheken, die im Herbst 2006 gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Weimar ein Projekt zur Zusammenarbeit mit den Schulen ins Leben … „Bildung ist für alle da?“ weiterlesen

Fängt gut an:

Am 10. Juni 2008 um 12 Uhr sind die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der drei Weimarer Gymnasien zu Gast im Audimax der Bauhaus-Universität. Dort werden sie von Vertretern der Weimarer Bibliotheken, die im Herbst 2006 gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Weimar ein Projekt zur Zusammenarbeit mit den Schulen ins Leben gerufen haben, in die Möglichkeiten der Bibliotheksrecherche eingeführt.

Geht schlecht weiter:

Die Gymnasiasten erhalten in dieser Veranstaltung wertvolle Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur Literatursuche für ihre Seminarfacharbeit.

Was sollen Haupt-, Real- und Berufsschüler daraus lesen? Dass sie weniger wertvolle Tipps bekommen als das Oberhaus? Scherz beiseite: Dennoch eine gute MaÃ?nahme! [via LifePR]

Informationskompetenz von klein auf (TV-Tipp)

Wer seine jungen Nutzer zielgruppengerecht schon vor der Uni informieren möchte über Plagiate, dem sei die Sendung “Erdferkel Arthur und seine Freunde” empfohlen. In der Folge 103 “Was ist ein Plagiat?” geht es um: “Ausgerechnet an Thanksgiving beglückt Herr Rattenmeier seine Schüler mit einem Referat: Jeder soll fünf Seiten über ein von ihm speziell ausgewähltes … „Informationskompetenz von klein auf (TV-Tipp)“ weiterlesen

Wer seine jungen Nutzer zielgruppengerecht schon vor der Uni informieren möchte über Plagiate, dem sei die Sendung “Erdferkel Arthur und seine Freunde” empfohlen.
In der Folge 103 “Was ist ein Plagiat?” geht es um:

“Ausgerechnet an Thanksgiving beglückt Herr Rattenmeier seine Schüler mit einem Referat: Jeder soll fünf Seiten über ein von ihm speziell ausgewähltes Thema schreiben. Franziskas Thema ist die Nahrung der Pilgerväter. Zunächst ist sie ärgerlich, weil sie kein einziges Buch darüber in der Bibliothek findet. Mit Schlaubis Hilfe recherchiert sie im Internet und findet dort einen Artikel zu genau ihrem Thema. Kurzerhand kopiert sie ihn in eine neue Datei, setzt einen anderen Titel darüber – fertig! ” (aus: Kika.de)

Sendedaten: Kika, 19. Mai 2008, 10.00 Uhr

Logo-Wettbewerb für Teaching Library-Projekte

Das Weblog “The Information Literacy Land of Confusion” meldet, dass UNESCO und IFLA einen Wettbewerb für die Erstellung eines Logos ihres zukünftigen Portals für information literacy-Projekte ausgeschrieben. hat.

Das Weblog “The Information Literacy Land of Confusion” meldet, dass UNESCO und IFLA einen Wettbewerb für die Erstellung eines Logos ihres zukünftigen Portals für information literacy-Projekte ausgeschrieben. hat.

Ã?ffnungszeiten erweitert, IK-Stelle geschaffen

In Ingolstadt hat die FH mit Studiengebührenmitteln die Ã?ffnungszeiten der FH-Bibliothek ausgeweitet, ausserdem wurde eine neue Stelle für InformationskompetenzmaÃ?nahmen und die Homepage geschaffen. [via Donaukurier]

In Ingolstadt hat die FH mit Studiengebührenmitteln die Ã?ffnungszeiten der FH-Bibliothek ausgeweitet, ausserdem wurde eine neue Stelle für InformationskompetenzmaÃ?nahmen und die Homepage geschaffen. [via Donaukurier]

Informations- und Schulungsangebot an der UB Regensburg

Die Auswertung der Online-Umfrage zum Informations- und Schulungsangebot an der Universitätsbibliothek Regensburg im Wintersemester 2006/07 ist online. Die Universitätsbibliothek Regensburg hat auf Vorschlag der AG Informationskompetenz des Bibliotheksverbunds Bayern im Wintersemester 2006/07 eine Online-Umfrage zum Schulungsangebot und zur Vermittlung von Informationskompetenz durchgeführt. Ziel dieser Evaluierung war es, die Zufriedenheit, den Kenntnisstand sowie die Anforderungen der … „Informations- und Schulungsangebot an der UB Regensburg“ weiterlesen

Die Auswertung der Online-Umfrage zum Informations- und Schulungsangebot an der Universitätsbibliothek Regensburg im Wintersemester 2006/07 ist online.

Die Universitätsbibliothek Regensburg hat auf Vorschlag der AG Informationskompetenz des Bibliotheksverbunds Bayern im Wintersemester 2006/07 eine Online-Umfrage zum Schulungsangebot und zur Vermittlung von Informationskompetenz durchgeführt. Ziel dieser Evaluierung war es, die Zufriedenheit, den Kenntnisstand sowie die Anforderungen der Studierenden als Grundlage für weitere Aktivitäten zu ermitteln.

Ich habe nur mal kurz reingeschaut, und mir sind zwei Sachen auf Anhieb aufgefallen: Einmal die doch wohl sehr geringe Nutzung von e-books bei den Befragten von knapp 4% (93 Stimmen), und dann der Link mit dem Hinweis “Hilfreiche Seiten:” zu Informationskompetenz.de auf jeder der Umfragereaktionsseiten. Hilfreich fand ich das eigentlich nicht :mrgreen:

Findet zum dritten Mal statt: Die Lernende Bibliothek

In Innsbruck findet Ende September die zweisprachige internationale Fachkonferenz “Die Lernende Bibliothek / La biblioteca apprende” statt, welche von sechs Bibliotheksverbänden ausgerichtet wird. Das Tagungsthema ist “Die Teaching Library”. Auf der Homepage der UB Innsbruck sind das Tagungsprogramm und die Anmeldungsmodalitäten zu finden.

In Innsbruck findet Ende September die zweisprachige internationale Fachkonferenz “Die Lernende Bibliothek / La biblioteca apprende” statt, welche von sechs Bibliotheksverbänden ausgerichtet wird. Das Tagungsthema ist “Die Teaching Library”. Auf der Homepage der UB Innsbruck sind das Tagungsprogramm und die Anmeldungsmodalitäten zu finden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search