Library History Buff Blog

Unterhaltsam, mit vielen Bildern und Geschichten zur Geschichte von (amerikanischen) Bibliotheken füllt Larry T. Nix das Library History Buff Blog (Promoting the appreciation, enjoyment, and preservation of our library heritage). Schön ist z.B. der Eintrag zu BibliotheksausweissammlerInnen Library Card Collections

Unterhaltsam, mit vielen Bildern und Geschichten zur Geschichte von (amerikanischen) Bibliotheken füllt Larry T. Nix das Library History Buff Blog (Promoting the appreciation, enjoyment, and preservation of our library heritage). Schön ist z.B. der Eintrag zu BibliotheksausweissammlerInnen Library Card Collections

Werbung für Bibliotheken

thewikiman hat einen Versuch gestartet, das gesamte Internet – und zwar einen Nutzer nach dem anderen – auf Bibliotheken aufmerksam zu machen. Bei dem Dienst Omegle, der so ähnlich funktioniert wie Chatroulette, kann man sich im Textmodus mit zufällig ausgewählten, gesprächsbereiten Fremden verbinden lassen und chatten. Die teilweise lustigen Ergebnisse dieses missionarischen Einsatzes sind im … „Werbung für Bibliotheken“ weiterlesen

thewikiman hat einen Versuch gestartet, das gesamte Internet – und zwar einen Nutzer nach dem anderen – auf Bibliotheken aufmerksam zu machen. Bei dem Dienst Omegle, der so ähnlich funktioniert wie Chatroulette, kann man sich im Textmodus mit zufällig ausgewählten, gesprächsbereiten Fremden verbinden lassen und chatten.
Die teilweise lustigen Ergebnisse dieses missionarischen Einsatzes sind im Weblog zu lesen Library advocacy 2.0. Converting the Internet, one random stranger at a time « thewikiman.
Meine Tests waren nicht so erfolgreich… Es ist bei Chatdiensten allgemein nützlich zu wissen, was die diversen Abkürzungen bedeuten. Eine der meistgenutzten Abkürzungen ist übrigens ASL?

BookMyne von SirsiDynix (2)

Letztes Jahr hatte ich schon auf diese App für das iPhone hingewiesen, nachdem ich jetzt gerade einen Hinweis in der neuesten BuB auf dieses Programm gelesen habe, habe ich es nochmal installiert. Allerdings gibt es zum Punkt “deutsche Anwender” nichts Neues zu berichten. Es sind offensichtlich diverse europäische Bibliotheken dazu gekommen, aber in der Datenbank … „BookMyne von SirsiDynix (2)“ weiterlesen

Letztes Jahr hatte ich schon auf diese App für das iPhone hingewiesen, nachdem ich jetzt gerade einen Hinweis in der neuesten BuB auf dieses Programm gelesen habe, habe ich es nochmal installiert. Allerdings gibt es zum Punkt “deutsche Anwender” nichts Neues zu berichten. Es sind offensichtlich diverse europäische Bibliotheken dazu gekommen, aber in der Datenbank ist nur eine deutsche Eintragung, der Umwelt-Campus Birkenfeld.

Die Beschreibung von BookMyne im  Appstore von Apple klingt spannend, und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. In dieser Version kann man seine Bibliothek auswählen, und dann das “Vorschlags-Glücksrad” benutzen. Es enhält diverse Bestsellerlisten. man kann dann recht einfach schauen ob der vorgeschlagene Titel in der eigenen Bibliothek vorhanden ist. Außerdem kommt natürlich auch diese App nicht ohne einen fast überall zu findenden Barcode-Reader aus:

-Barcode scanning capability, allowing you to snap a picture of the barcode on a book (at a bookstore or friend’s home, for example) and retrieve availability information on the item at your participating library of choice;
-Social recommendation engine powered via Goodreads, lets you search library holdings for friend-recommended reading;
-Best seller lists cross-referencing, helps you check the charts and place a hold on materials of interest remotely.

Jetzt fehlen eigentlich nur ein paar deutsche Bibliotheken, die die die Software von SirsiDynix einsetzen…

nächster Streich der Harold B. Lee Library

Die Harold B. Lee Library, die mit ihrem Spot Study like a Scholar neue Massstäbe in der Werbung für Bibliotheken gesetzt hat (wir berichteten: Old Spice aus der Bibliothek) hat wieder zugeschlagen. Nachdem der erste Spot fast 2,5 Millionen Aufrufe auf YouTube erreicht hat, ist BR (Book Repair), eine Werbung für die Buchrestauratoren, noch nicht … „nächster Streich der Harold B. Lee Library“ weiterlesen

Die Harold B. Lee Library, die mit ihrem Spot Study like a Scholar neue Massstäbe in der Werbung für Bibliotheken gesetzt hat (wir berichteten: Old Spice aus der Bibliothek) hat wieder zugeschlagen. Nachdem der erste Spot fast 2,5 Millionen Aufrufe auf YouTube erreicht hat, ist BR (Book Repair), eine Werbung für die Buchrestauratoren, noch nicht ganz so erfolgreich.

Ich habe zwar keine Ahnung, welche Krimiserie da als Vorlage (CSI?) gedient hat, das Video ist aber wieder witzig. [via Das Blog der FA08]

Wellness!

“Bibliotheken sind Wohlfühlorte” – noch ein nettes Stichwort für Werbeaktionen oder Pressekontakte! Ein netter Einstand des von Radolfzell nach Villingen-Schwenningen gewechselten Kollegen Volker Fritz im Schwarzwälder Boten. Update: Und auch im Südkurier erschien ein Artikel zum Arbeitsbeginn des neuen Bibliotheksleiters.

“Bibliotheken sind Wohlfühlorte” – noch ein nettes Stichwort für Werbeaktionen oder Pressekontakte! Ein netter Einstand des von Radolfzell nach Villingen-Schwenningen gewechselten Kollegen Volker Fritz im Schwarzwälder Boten.
Update: Und auch im Südkurier erschien ein Artikel zum Arbeitsbeginn des neuen Bibliotheksleiters.

Überblick über Open Bibliographic Data Projekte

Adrian hat in seinem Beitrag Open Bibliographic Data in 2010. Ein vorläufiger Überblick sehr schön zusammengefasst, was (nicht nur) im Jahr 2010 auf dem Gebiet an Projekten gelaufen ist. Ich erinner mich dunkel, dass auch wenn nicht schon der gesamte GBV, dann doch die grossen Bibliotheken in Hamburg ihre Katalogdaten freilassen wollten, da ist wohl … „Überblick über Open Bibliographic Data Projekte“ weiterlesen

Adrian hat in seinem Beitrag Open Bibliographic Data in 2010. Ein vorläufiger Überblick sehr schön zusammengefasst, was (nicht nur) im Jahr 2010 auf dem Gebiet an Projekten gelaufen ist.

Ich erinner mich dunkel, dass auch wenn nicht schon der gesamte GBV, dann doch die grossen Bibliotheken in Hamburg ihre Katalogdaten freilassen wollten, da ist wohl bis jetzt nich tebsonders viel passiert…oder weiß jemand mehr??

Bibliotheken synchronisieren sich mit der iPod-Generation

So ungefähr (sehr frei übersetzt) lautet der Titel des Artikels in der Washington Post Libraries launch apps to sync with iPod generation. Es wird beschrieben, wie sich die Serviceangebote der Bibliotheken ändern, allerdings kann man das sicher nicht verallgemeinern. Flavorwire greift den Artikel auf, um bibliotheks- bzw. buchbezogene Videos vorzustellen: We decided that we’d use … „Bibliotheken synchronisieren sich mit der iPod-Generation“ weiterlesen

So ungefähr (sehr frei übersetzt) lautet der Titel des Artikels in der Washington Post Libraries launch apps to sync with iPod generation. Es wird beschrieben, wie sich die Serviceangebote der Bibliotheken ändern, allerdings kann man das sicher nicht verallgemeinern.

Flavorwire greift den Artikel auf, um bibliotheks- bzw. buchbezogene Videos vorzustellen:

We decided that we’d use it as an excuse to post a roundup sure to appeal to iPod-toting bookworms; after the jump, find some of our favorite music videos set in libraries and bookstores.

Natürlich können wir ein paar dieser Videos nicht anschauen, denn:

Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar

Danke an Sony, Warner u.a.

Unter anderem ist wenigstens der Klassiker “Marian the Librarian” ist verfügbar:

Libraries on Twitter

Eine praktische Übersicht über twitternde Bibliotheken bietet die TwitterLeague Libraries on Twitter. Auf Platz 1 ist die Library of Congress mit 86130 Followers..

Eine praktische Übersicht über twitternde Bibliotheken bietet die TwitterLeague Libraries on Twitter. Auf Platz 1 ist die Library of Congress mit 86130 Followers..

Wozu braucht eine Stadt auch eine Bücherei?

Die rhetorische Frage stellt ein Kommentator eines Artikels in Der Westen über den Sparkurs bei Bibliotheken in NRW und gibt die satirische Antwort: Gibt doch Sat1, RTL, Pro7, …

Die rhetorische Frage stellt ein Kommentator eines Artikels in Der Westen über den Sparkurs bei Bibliotheken in NRW und gibt die satirische Antwort:

Gibt doch Sat1, RTL, Pro7, …

Systematisch oder in Reihe?

Hier sollten sich eigentlich einige LeserInnen finden lassen, die auf die Frage des Biblioraben Deshalb meine Frage an die KollegInnen der Spezial- und Institutsbibliotheken da draussen: Wie stellen Sie ihre Reihen auf? In Reihe oder systematisch? eine Antwort geben können… Schönen Dank!

Hier sollten sich eigentlich einige LeserInnen finden lassen, die auf die Frage des Biblioraben

Deshalb meine Frage an die KollegInnen der Spezial- und Institutsbibliotheken da draussen: Wie stellen Sie ihre Reihen auf? In Reihe oder systematisch?

eine Antwort geben können… Schönen Dank!

Bibliothekarische An- und Aussichten

von unserer geschätzten Mitautorin, die aber auch z.B. bei beluga und anderswo bloggt, gibt es jetzt auch auf Annes eigenem Weblog A growing organism. Wir wünschen natürlich viel Spaß, viel Erfolg und einen regen Austausch!! Im jüngsten Beitrag macht Anne sich Gedanken über das Thema Are libraries up for e-science? I am particularly concerned about … „Bibliothekarische An- und Aussichten“ weiterlesen

von unserer geschätzten Mitautorin, die aber auch z.B. bei beluga und anderswo bloggt, gibt es jetzt auch auf Annes eigenem Weblog A growing organism. Wir wünschen natürlich viel Spaß, viel Erfolg und einen regen Austausch!!

Im jüngsten Beitrag macht Anne sich Gedanken über das Thema Are libraries up for e-science?

I am particularly concerned about the lack of openness of our information systems, both in a technical and conceptual sense. If we don’t fix this, I don’t think that engaging in e-science is going to make much of a difference, let alone be a safeline for libraries who would otherwise just become the Starbucks with books

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass die Wissenschaftsgemeinde von BibliothekarInnen irgend etwas innovatives erwartet, solange uns nichts besseres einfällt als spannende Linksammlungen zusammen zu tragen, gerne auch in ViFas, eigentlich gemeinfreie Literatur zu leicht überhöhten Preisen an andere Bibliotheken zu verkaufen, Kataloge anzubieten, auf deren Einträge man nicht vernünftig verlinken kann und immer noch Webseiten aufzusetzen, auf denen bestenfalls “internetartige Zustände” herrschen…

Die Bibliothek A-Z, Buchstabe “E”. Hatte eBooks oder eJournals erwartet. Der einzige Eintrag: Essensverbot. Ich liebe Bibliothekare!

[via libtwi]

BIX ist da

Der Bibliotheksindex BIX bietet Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken die Möglichkeit, ihre Leistungen auf nationaler Ebene zu messen und zu vergleichen. Der neue Bibliotheksindex ist am gewohnten Ort zu finden…

Der Bibliotheksindex BIX bietet Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken die Möglichkeit, ihre Leistungen auf nationaler Ebene zu messen und zu vergleichen.

Der neue Bibliotheksindex ist am gewohnten Ort zu finden…

Schicke Bibliotheken

8 of the World’s Best Libraries (and 1 Horrible One). Schicke Bibliotheksgebäude, die natürlich neidisch machen. Die grosse Bücherwand der TU Delft ist schon ziemlich beeindruckend. Das Bild ist von timtom.ch und auf flickr zu finden.

tudelft8 of the World’s Best Libraries (and 1 Horrible One). Schicke Bibliotheksgebäude, die natürlich neidisch machen. Die grosse Bücherwand der TU Delft ist schon ziemlich beeindruckend. Das Bild ist von timtom.ch und auf flickr zu finden.

Bibliotheken in Turkmenistan wieder geöffnet

In der zentralasiatischen Republik Turkmenistan sind die Bibliotheken nach ihrer pauschalen Schließung vor drei Jahren jetzt wieder zugänglich. Der verstorbene Präsidente Nijasow hatte gemeint, dass ein, zwei Bücher (der Koran und das von ihm selbst verfaßte) genug seien. Sonst kam man nur in Schulen an Bücher. [via der Standard]

In der zentralasiatischen Republik Turkmenistan sind die Bibliotheken nach ihrer pauschalen Schließung vor drei Jahren jetzt wieder zugänglich. Der verstorbene Präsidente Nijasow hatte gemeint, dass ein, zwei Bücher (der Koran und das von ihm selbst verfaßte) genug seien. Sonst kam man nur in Schulen an Bücher. [via der Standard]

Bibliotheken auf Facebook

Schönen Dank an Silvia Czerwinski für diesen Gastbeitrag! Mittlerweile haben einige Bibliotheken entdeckt, dass es durchaus Sinn macht, sich dort aufzuhalten, wo auch ihre Nutzer sind. So gibt es z.Z. im deutschsprachigen Raum 47 Bibliotheken, die entweder eine Seite oder eine Gruppe bei Facebook haben. Die Bibliotheken informieren über aktuelle Veranstaltungen, laden Fotos ihrer Einrichtung … „Bibliotheken auf Facebook“ weiterlesen

Schönen Dank an Silvia Czerwinski für diesen Gastbeitrag!

Mittlerweile haben einige Bibliotheken entdeckt, dass es durchaus Sinn macht, sich dort aufzuhalten, wo auch ihre Nutzer sind. So gibt es z.Z. im deutschsprachigen Raum 47 Bibliotheken, die entweder eine Seite oder eine Gruppe bei Facebook haben. Die Bibliotheken informieren über aktuelle Veranstaltungen, laden Fotos ihrer Einrichtung hoch oder informieren über Neuigkeiten wie bspw. veränderte Öffnungszeiten. Auf der Seite der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg können die Nutzer sogar direkt im Campuskatalog suchen. So etwas wird belohnt: 259 Nutzer bezeichnen sich derzeit persönlich als “Fan” der Bibliothek. Diese Zahl wird nur noch in der Schweiz getoppt, wo die ETH Zürich durch die aktive Kommunikation mit den Nutzern verdiente 436 Fans hat.

Im Dezember 2009 habe ich eine Liste der deutschsprachigen Bibliotheken bei Facebook erstellt und diese Liste im LISWiki veröffentlicht. Wie in den meisten Wikis kann diese Seite von jedem bearbeitet und ergänzt werden. Bis heute sind schon fünf Bibliotheken hinzugekommen.

Nun habe ich die Zahlen der Fans bzw. Mitglieder in der Liste aktualisiert. Der Vergleich der Daten ergibt für den Zeitraum von nur zweieinhalb Monaten Bemerkenswertes: Insgesamt ist die Anzahl der Fans/Mitglieder um 58% gestiegen. Dies ergibt im Durchschnitt pro Bibliothek einen Zuwachs von 66%. Wenn man sich die weiterhin steigenden Wachstums-Zahlen von Facebook (s. auch hier verdeutlicht, wird klar, dass diese Bibliotheken auf dem richtigen Weg hin zum Nutzer sind.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search