Berufsbild

<![CDATA[Ersetze "Verlage" durch "Bibliotheken" und der Text passt immer noch… […] Aber diese Ermüdung wird dazu führen, dass die “Innovatoren” der Branche den Rücken kehren – und damit ist auch nicht unbedingt der sogenannte “Nachwuchs” gemeint, der mitunter diesselben Kulturbewahrerzüge zeigt wie die alten grauen Herren in vielen Führungsetagen. Der Verlust an Treibern, an Mutigen … „Berufsbild“ weiterlesen

<![CDATA[Ersetze "Verlage" durch "Bibliotheken" und der Text passt immer noch…

[…] Aber diese Ermüdung wird dazu führen, dass die “Innovatoren” der Branche den Rücken kehren – und damit ist auch nicht unbedingt der sogenannte “Nachwuchs” gemeint, der mitunter diesselben Kulturbewahrerzüge zeigt wie die alten grauen Herren in vielen Führungsetagen. Der Verlust an Treibern, an Mutigen führt zwangsläufig zu einer weiteren Verbreitung der Sachbearbeitermentalität des “Das war schon immer so”. Dabei sollte alles, was in Verlagen sitzt und schätzungsweise zwischen 20 und 50 ist, massivst darüber nachdenken, wie denn der eigene Arbeitsplatz in einigen Jahren aussehen könnte. Aber auch hier ist die Realität das gelangweilte Blättern in Branchenmagazinen und das Sinnieren über den heutigen Einkaufszettel.

Das Zitat ist aus dem Blogpost von Steffen Meier, Mitarbeiter des Ulmer Verlag: Das Schlachten beginnt – das ängstliche Blöken der Verlage ist die Antwort.
Auch zum Thema AutorInnen-Verlage, Innovationen, eBooks und DRM: Steglitz fragt bei Petra van Cronenburg nach … ]]>

gängige Vorurteile…

<![CDATA[ If you’re in love with books, and you like shushing people more than you like meeting them, then a job as a librarian may be for you. A librarian’s duties include cataloguing, classifying and maintaining such materials as books and periodicals. via Jobs for Loners – CNBC.]]>

<![CDATA[

If you’re in love with books, and you like shushing people more than you like meeting them, then a job as a librarian may be for you. A librarian’s duties include cataloguing, classifying and maintaining such materials as books and periodicals.

via Jobs for Loners – CNBC.]]>

Not your mother's librarian

<![CDATA[Interessant an dem Artikel As E-Book Demand Rises, Libraries Struggle With Publishers, Budgets to Deliver über bibliothekarische Probleme mit ebooks ist der Hinweis auf die veränderte Arbeit der amerikanischen KollegInnen. Eigentlich könnte man meinen, dass die KollegInnen weniger zu tun haben (vgl. auch verschwundene Arbeiten), allerdings wird dort festgestellt, dass ein großer Teil der Arbeitszeit … „Not your mother's librarian“ weiterlesen

<![CDATA[Interessant an dem Artikel As E-Book Demand Rises, Libraries Struggle With Publishers, Budgets to Deliver über bibliothekarische Probleme mit ebooks ist der Hinweis auf die veränderte Arbeit der amerikanischen KollegInnen.
Eigentlich könnte man meinen, dass die KollegInnen weniger zu tun haben (vgl. auch verschwundene Arbeiten), allerdings wird dort festgestellt, dass ein großer Teil der Arbeitszeit damit verbracht wird, Informationen zum Handling der verschiedenen eBook-Reader zu geben.

But that doesn’t mean librarians have a lot of free time — on the contrary, they have become even busier answering patrons’ questions about technology. One librarian wrote, “It takes a long time to explain and walk patrons through the downloading process — about half an hour from start to finish most times — and we often feel rushed at the public assistance desk because there are often other demands on our time.”

Wir als wissenschaftliche Bibliothek haben fast keine Nachfragen in der oben beschriebenen Art (“Wie bekomme ich denn den Aufsatz auf meinen Kindle”), bei uns geht es (noch) primär darum PDFs zu drucken oder zu speichern.]]>

Hugh Laurie is in da house

<![CDATA[SCNR, der Titel ist ein unglaublich intelligentes Wortspiel von mir. Der sehr junge Hugh Laurie ist nicht nur im "House“, sondern in der Bibliothek und wundert sich ein wenig über das Personal… ]]>

<![CDATA[SCNR, der Titel ist ein unglaublich intelligentes Wortspiel von mir. Der sehr junge Hugh Laurie ist nicht nur im "House“, sondern in der Bibliothek und wundert sich ein wenig über das Personal…
]]>

The Great Librarian Massacre of 2012

<![CDATA[Der Titel dieses Posts hört sich zunächst ziemlich reisserisch an, im Text wird dann aber schon relativiert und auch über das heutige Berufsbild refelektiert. Es werden nicht (wie ursprünglich gepostet) alle BibliothekarInnen der Harvard Library entlassen, sondern es ist eine größere Umstrukturierung im Gang, bei der zunächst wohl die “technical services” betroffen sind. Weitere Infos … „The Great Librarian Massacre of 2012“ weiterlesen

<![CDATA[Der Titel dieses Posts hört sich zunächst ziemlich reisserisch an, im Text wird dann aber schon relativiert und auch über das heutige Berufsbild refelektiert.
Es werden nicht (wie ursprünglich gepostet) alle BibliothekarInnen der Harvard Library entlassen, sondern es ist eine größere Umstrukturierung im Gang, bei der zunächst wohl die “technical services” betroffen sind. Weitere Infos dazu u.a. hier Update on What’s happening at Harvard
Was mir neu war: Mit “technical services” sind nicht etwa die MitarbeiterInnen von IT-Abteilungen oder ähnlichen gemeint, sondern

the people whose work focuses on the technical details of maintaining and developing library collections. It is an umbrella term that covers mainly acquisitions (people who deal with invoicing, purchasing, gifts, subscriptions and licensing, etc.) and cataloging (people who make sure the millions of items in a library collections can be found through the catalog or, increasingly, other discovery services).

Heute trifft es den Kern der Arbeit wohl eher, wenn man statt “Ich mach was mit Büchern” besser sagt “ich mach was mit (Meta)Daten”. Das Thema wird auch gerade bei dem Beitrag von Adrian Pohl auf Plan3t.info Maschinen was vorschreiben lernen diskutiert.]]>

Buchbesprechung Dueck und Godin

Joachim Schlosser hat in einem Eintrag in seinem Weblog die Bücher Professionelle Intelligenz: Worauf es morgen ankommt von Gunter Dueck und Linchpin von Seth Godin besprochen: Gunter Duecks Professionelle Intelligenz und Seth Godin’s Linchpin. Sowohl Dueck als auch Godin sagen: es kommt auf das Besondere an, das der einzelne einbringt oder eben nicht. Gunter Dueck … „Buchbesprechung Dueck und Godin“ weiterlesen

Joachim Schlosser hat in einem Eintrag in seinem Weblog die Bücher Professionelle Intelligenz: Worauf es morgen ankommt von Gunter Dueck und Linchpin von Seth Godin besprochen: Gunter Duecks Professionelle Intelligenz und Seth Godin’s Linchpin.

Sowohl Dueck als auch Godin sagen: es kommt auf das Besondere an, das der einzelne einbringt oder eben nicht.

Gunter Dueck beschrieb ja auch bei der Veranstaltung der dbv-Dienstleistungskommission auf dem 100.Bibliothekartag in Berlin sehr eindrücklich die Veränderungen und die noch zu erwartenden Veränderungen auf dem Dienstleistungssektor. Das betrifft natürlich auch (noch) zentrale Angebote von Bibliotheken, bei uns wird z.B. die Auskunft immer weniger von den NutzerInnen nachgefragt…

Rechnet sich ein Dipl. Bibl. für die Gemeindebücherei?

Was bedeutet unter den Rahmenbedingungen eines Nothaushalts die Stelle einer Diplom-Bibliothekarin/eines Diplom-Bibliothekars? “Ein Diplom-Bibliothekar muss sich rechnen”, meint die CDU-Ratsfraktion in Bönen und stellt die mittelfristige Personaleinsparung in Frage. Eventuell hätte das nämlich Konsequenzen hinsichtlich der Bezuschussung des Einstiegs in die “Onleihe”. [via WA.de und via Der Westen]

Was bedeutet unter den Rahmenbedingungen eines Nothaushalts die Stelle einer Diplom-Bibliothekarin/eines Diplom-Bibliothekars? “Ein Diplom-Bibliothekar muss sich rechnen”, meint die CDU-Ratsfraktion in Bönen und stellt die mittelfristige Personaleinsparung in Frage. Eventuell hätte das nämlich Konsequenzen hinsichtlich der Bezuschussung des Einstiegs in die “Onleihe”. [via WA.de und via Der Westen]

Die Kommunikation steht im Vordergrund

Was macht eine Bibliothekarin/ein Bibliothekar? – Die eigene Lektüre ist es nicht – dagegen beispielsweise Recherchen, Organisation von Veranstaltungen, Führungen von Schulklassen oder Digitalisierung. Und auch der Geschäftsführer des BIB wird im Artikel der Frankfurter Rundschau zitiert: “Man müsse Gespür dafür entwickeln, welche Informationen die Kunden suchen, ergänzt auch Michael Reisser, Geschäftsführer des Berufsverbandes Information Bibliothek … „Die Kommunikation steht im Vordergrund“ weiterlesen

Was macht eine Bibliothekarin/ein Bibliothekar? – Die eigene Lektüre ist es nicht – dagegen beispielsweise Recherchen, Organisation von Veranstaltungen, Führungen von Schulklassen oder Digitalisierung. Und auch der Geschäftsführer des BIB wird im Artikel der Frankfurter Rundschau zitiert:

“Man müsse Gespür dafür entwickeln, welche Informationen die Kunden suchen, ergänzt auch Michael Reisser, Geschäftsführer des Berufsverbandes Information Bibliothek (BIB).”

Saving libraries but not librarians

Der Artikel Saving libraries but not librarians [Blowback] in der Los Angeles Times paßt ganz gut zu den Provocative Statements aus dem Artikel von Dale Askey auf dem Plan3t.info Was machen wir auf der Taiga?, auch hier geht es um teilweise drastische Veränderungen im Beruf, die aber bei den meisten deutschen KollegInnen so dramatisch gar … „Saving libraries but not librarians“ weiterlesen

Der Artikel Saving libraries but not librarians [Blowback] in der Los Angeles Times paßt ganz gut zu den Provocative Statements aus dem Artikel von Dale Askey auf dem Plan3t.info Was machen wir auf der Taiga?, auch hier geht es um teilweise drastische Veränderungen im Beruf, die aber bei den meisten deutschen KollegInnen so dramatisch gar nicht wahrgenommen werden…

And now, the Internet is replacing librarians.
Or at least it should be.

Das da ein paar Reaktionen kommen ist klar…

Was (englische) BibliothekarInnen tun

Das (nicht nur politische) EntscheiderInnen auf allen Ebenen keine Ahnung davon haben, was in Bibliotheken so passiert, ist ja eine Binsenweisheit. Der Bürgermeister von Doncaster hatte etwas unvorsichtig formuliert: “oh come on, there are plenty of jobs you need training and qualifications for, but stamping a few books out in a library isn’t one of … „Was (englische) BibliothekarInnen tun“ weiterlesen

Das (nicht nur politische) EntscheiderInnen auf allen Ebenen keine Ahnung davon haben, was in Bibliotheken so passiert, ist ja eine Binsenweisheit. Der Bürgermeister von Doncaster hatte etwas unvorsichtig formuliert:

“oh come on, there are plenty of jobs you need training and qualifications for, but stamping a few books out in a library isn’t one of them”

Was eine englische Kollegin dazu brachte, einmal eine umfangreiche Liste der Herausforderungen in einer englischen öffentlichen Bibliothek zusammenzustellen: What Do Public Librarians and Library Staff Do?.

Herber Abstieg

Sie gaben sich alle Mühe, ihn zu erniedrigen und mundtot zu machen. Lehren durfte der rumänische Kunsthistoriker Andrei Plesu, ein bekannter Gegner der Diktatur Nicolae Ceausescus, schon lange nicht mehr, publizieren auch nicht. 1988 warfen sie ihn aus seinem Institut in Bukarest und versetzten ihn in ein Kaff: Einer der bedeutendsten Intellektuellen des Landes wurde … „Herber Abstieg“ weiterlesen

Sie gaben sich alle Mühe, ihn zu erniedrigen und mundtot zu machen. Lehren durfte der rumänische Kunsthistoriker Andrei Plesu, ein bekannter Gegner der Diktatur Nicolae Ceausescus, schon lange nicht mehr, publizieren auch nicht. 1988 warfen sie ihn aus seinem Institut in Bukarest und versetzten ihn in ein Kaff: Einer der bedeutendsten Intellektuellen des Landes wurde zum Bibliothekar degradiert.

Das berichtet der Spiegelonline

Wissenskuratoren im lustvollen Bücherhaus

Die Stuttgarter Stadtbibliothek – so ihre Leiterin – positioniere sich zwischen Tradition und Innovation. Die Stuttgarter Nachrichten berichten über den Umzug und die Stuttgarter Zeitung schreibt über die Gliederung des Gebäudes und das Konzept.

Die Stuttgarter Stadtbibliothek – so ihre Leiterin – positioniere sich zwischen Tradition und Innovation. Die Stuttgarter Nachrichten berichten über den Umzug und die Stuttgarter Zeitung schreibt über die Gliederung des Gebäudes und das Konzept.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search