Sicherungsverfilmungs-Film

Informationen über die MaÃ?nahmen des Bundesverwaltungsamtes zum Schutz von Kulturgut – einen zwölfminütigen Dokumentarfilm dieses Titels, meldet der General-Anzeiger, hat die studierte Bibliothekarin Anke Limprecht gedreht. (Eine 64seitige illustrierte Broschüre des Bundesverwaltungsamts kann als PDF hier heruntergeladen werden.)

Zentraler Bergungsort Oberried

Mit der Sicherungsverfilmung von Archivgut und der Einbunkerung in Oberried setzt sich die Reportage der Ostsee-Zeitung auseinander. Bei allem Nutzen, den dieses Unternehmen für die Archive gestiftet hat – die Gesamtkonzeption, das kulturelle Gedächtnis unserer Nation zuallererst über Akten zu bewahren (Bibliotheksgut soll 2003 drankommen), ist mehr als fragwürdig (mehr dazu im WWW).