Druck aus dem Kapuzinerkloster Landshut

Nr. 1293 der Auktion 113 von Hartung & Hartung vom 9. Mai 2006: (Landrecht, Policey: Gerichts- Malefitz- vnd andere Ordnungen. Der Fürstenthumben Obern vnd Nidern Bayrn. Mchn., Henricus, 1616. […] Erste Ausgabe des Codex Maximilianus. […] Schönes, nahezu fleckenfreies Exemplar, Tit. mit altem Besitzverm. der Kapuziner zu Landshut, hint. Spiegel mit altem Besitzverm. „Ex bibliotheca […]

Handgefertigter Meisterband aus Kapuzinerkloster via ZVAB

Erasmus, Desiderius In Evangelivm Lvcae Paraphrasis Erasmi Roterodami, per autorem recognita Basel: Joh. Froben, 1523 (in fine: 1524) 8vo. 164 x 109 mm. [23], [1]w.; [526], [1]w., [1] Ss. = Aa8, Bb4; a-z8, A-K8. Mit Holzschnittinitialen und -zierstücken. Handgefertigter blindgeprägter Schweinsledereinband der Zeit auf drei Doppelbünden und aus Inkunabelpapier zusammengeklebten Pappdeckeln. Vier StoffschlieÃ?bänder entfernt. Auf […]

Kapuzinerbuch via ZVAB

Mercator, Bernardus ord. min Nucleus Catecheticus, contiens brevi compendio doctrinam fidei ac morum e diversis authoribus erutus editio nona Köln in officina Friessemiana Joannis Everhard Fromart 1714 in 12mo (13,5 x 9 cm) Einschl. Tit.: 8 nnff, 512, (24) pp. Sehr dekorativer zeitgenöss. Ldbd auf Holzdeckel mit intakten SchlieÃ?en, Blindprägung stark abgegriff., Papier-Schilder auf Deckel […]

Eichstätter Kapuzinerbuch via ZVAB

Eichstätter Exemplar – Valentia, Gregorius de (Gregor von Valencia) Sammelband mit 2 Titeln: 1. De reali Christi praesentia in Eucharistia, et de transubstantiatione panis et vini in corpus et sanguinem Christi, libri tres: In quorum postremo nominatim respondetur Fortunato cuidam, Calvini discipulo; 2. Examen et refutatio mysterii doctrinae Calvinistarum de re Eucharistica, cum responsione ad […]

Kapuzinerbuch verschwunden

<![CDATA[Ein Schelm, wer böses dabei denkt: Der bemerkenswerteste Beitrag in diesem Band [Gedenkschrift für Alois Schröer, Münster 2002] stammt ohne Zweifel von Manfred Becker-Huberti. Vor etwa dreiÃ?ig Jahren lieÃ? er in der Bibliothek der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Franziskaner und Kapuziner in Münster ein Buch mit dem Titel „Christliches Mitleyden / Oder Vier Trewhertzige kurtze Erinnerung […]

Update: UB Eichstätt verhökert Kapuzinerbücher

Wieso der Eichstätter „Dubletten“-Verkauf die Kriterien eines Kulturgut-Skandals erfüllt, versuche ich in meiner Stellungnahme auf die Erwiderung von Dr. Littger in INETBIB (2 Teile) zu zeigen – zugleich ein Plädoyer gegen das verhängnisvolle Dublettendenken. Von der UB Eichstätt ist zu fordern: 1. Keine weiteren Verkäufe aus den Kapuzinerbibliotheken aus dem Bestand vor 1802 mehr! 2. […]

Kapuziner

Aufgrund ihrer engen, effektiven Zusammenarbeit mit dem Spezialisten-Team der ULB-Münster zeigen die Kapuziner einmal mehr, dass sie nicht nur Interesse an der Wahrung ihrer eigenen wissenschaftlichen Tradition haben, sondern sich ebenso verpflichtet wissen, einen wichtigen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Sicherung von geistigem Kulturgut als eines Werte bildendenden und Identität stiftenden Dienstes innerhalb der pluralen […]

Katrinchen und der Kapuziner

Dieses antiklerikale Gedicht von 1784 ist der einzige Artikel zum Titel/Schlagwort Kapuziner in den von der UB Bielefeld digitalisierten Aufklärungszeitschriften.

Barbarei: UB Eichstätt verhökert Kapuzinerbücher

Als angebliche Dubletten wurden wertvolle frühneuzeitliche Altbestände aus der Zentralbibliothek der bayerischen Kapuzinerprovinz durch die UB Eichstätt still und leise in den Antiquariatshandel eingespeist – ein beispielloser Skandal, der geeignet ist, den Ruf der kirchlichen Bibliotheken einmal mehr zu schädigen (mehr in INETBIB).

Wer als Bibliothekar ein unsentimentales Verhältnis zu Büchern hat, sollte lieber Schlachter werden

Archivalia bezieht sich auf den netbib-Beitrag über Buchspenden und teilt mit: „Zu den 25 meistgelesenen Beiträgen von Archivalia seit seiner Gründung zählt der von dem Eichstätter Kapuziner-Skandal motivierte Beitrag vom 22. Februar 2007: „Bücher weggeben statt wegwerfen“ http://archiv.twoday.net/stories/3351291/ (Platz 24, 9761 Zugriffe insgesamt).“

Ekelhaft

Doubletten werden, sofern es keinen Grund zum Aufbewahren gibt, aussortiert oder an Antiquariate und Buchliebhaber verkauft. Bei den Bänden nach 1800 sind rund 50 Prozent doppelt, bei denen bis 1800 rund ein Viertel. Kulturgutschänder Dr. Littger (UB Eichstätt) setzt seine Praxis fort, sogenannte Dubletten aus den Kapuzinerbibliotheken zu verscherbeln (Artikel in der Neuen Presse Passau […]