Newsletter

In einem Artikel über Methoden, sich up-to-date zu halten, stellt akademie.de etliche Verzeichnisse von Newslettern vor. Ich fand Frido, Infoletter und Der-Newsletter ganz interessant, kbx war unübersichtlich und Newsmail ist einfach eine Zumutung mit seinen langen Ladezeiten.

In einem Artikel über Methoden, sich up-to-date zu halten, stellt akademie.de etliche Verzeichnisse von Newslettern vor. Ich fand Frido, Infoletter und Der-Newsletter ganz interessant, kbx war unübersichtlich und Newsmail ist einfach eine Zumutung mit seinen langen Ladezeiten.

Pee-Zee

Eine bereits acht Jahre alte Glosse, dennoch ein nettes Fundstück auf der Homepage einer Kollegin: “Die einzige Religion der Gegenwart mit spürbarem Zulauf ist jene, deren Gott kein Gesicht hat, sondern eine Benutzeroberfläche, kein gnädig geneigtes Ohr, sondern ein Tastenfeld, und schon gar kein Wesen, sondern einen Rechner. ‘Pee-zee’ heiÃ?t er.”

Eine bereits acht Jahre alte Glosse, dennoch ein nettes Fundstück auf der Homepage einer Kollegin: “Die einzige Religion der Gegenwart mit spürbarem Zulauf ist jene, deren Gott kein Gesicht hat, sondern eine Benutzeroberfläche, kein gnädig geneigtes Ohr, sondern ein Tastenfeld, und schon gar kein Wesen, sondern einen Rechner. ‘Pee-zee’ heiÃ?t er.”

Initiative Fortbildung

Die Initiative Fortbildung ist ein kleiner, aber feiner Veranstalter von Fortbildungen für Spezialbibliotheken. Entstanden ist er aus dem Beratungsdienst wissenschaftliche Spezialbibliotheken des DBI. Sehr schön, dass er auf seiner Homepage etwas zum Transfer der Inhalte in die Profession tut und unter der Rubrik Schlaglichter Vorträge und Thesen aus den Veranstaltungen bietet!

Die Initiative Fortbildung ist ein kleiner, aber feiner Veranstalter von Fortbildungen für Spezialbibliotheken. Entstanden ist er aus dem Beratungsdienst wissenschaftliche Spezialbibliotheken des DBI.
Sehr schön, dass er auf seiner Homepage etwas zum Transfer der Inhalte in die Profession tut und unter der Rubrik Schlaglichter Vorträge und Thesen aus den Veranstaltungen bietet!

Bücherbus wurde abgeschafft

Wegen verschiedener Steuergesetze der vergangenen Jahren fehlt den Kommunen zunehmend das Geld. Zum Beispiel, weil Konzerne Mindereinnahmen aus Beteiligungen mit dem Gewinn der Muttergesellschaften verrechnen können. Die Stuttgarter Zeitung zeigte diesen Mechanismus und seine Folgen am Samstag am Beispiel BASF/Ludwigshafen auf: “Ein Hallenbad und eine Jugendfreizeitstätte haben sie im Januar bereits geschlossen, der Bücherbus wurde … „Bücherbus wurde abgeschafft“ weiterlesen

Wegen verschiedener Steuergesetze der vergangenen Jahren fehlt den Kommunen zunehmend das Geld. Zum Beispiel, weil Konzerne Mindereinnahmen aus Beteiligungen mit dem Gewinn der Muttergesellschaften verrechnen können. Die Stuttgarter Zeitung zeigte diesen Mechanismus und seine Folgen am Samstag am Beispiel BASF/Ludwigshafen auf: “Ein Hallenbad und eine Jugendfreizeitstätte haben sie im Januar bereits geschlossen, der Bücherbus wurde abgeschafft, frei werdende Stellen werden nicht neu besetzt, Verwaltungssparten zusammengelegt, zwei Bibliothekarinnen stecken schon in UmschulungsmaÃ?nahmen (…)”

Interview Patzwaldt

Für biographisch interessierte Menschen (klingt besser als “neugierige Zeitgenossen”) bietet akademie.de eine Rubrik “Wer ist denn eigentlich…?”. Unter anderem findet man hier ein Interview mit Klaus Patzwaldt, dem Betreiber von @web. Dieses Portal zur Recherche im WWW bietet übrigens auch einen lesenswerten Newsletter.

Für biographisch interessierte Menschen (klingt besser als “neugierige Zeitgenossen”) bietet akademie.de eine Rubrik “Wer ist denn eigentlich…?”. Unter anderem findet man hier ein Interview mit Klaus Patzwaldt, dem Betreiber von @web. Dieses Portal zur Recherche im WWW bietet übrigens auch einen lesenswerten Newsletter.

Bildersuche

Die News Division der Special Libraries Association (SLA) bietet auf ihren Seiten Hinweise auf Web-Ressourcen im Bereich Zeitungen und Medien. Zum Beispiel den Hinweis auf diese reichhaltige Anleitung und Linksammlung zur Bildersuche von David Cappoli des Department of Information Studies der University of California at Los Angeles (UCLA). [via Sololib-L]

Die News Division der Special Libraries Association (SLA) bietet auf ihren Seiten Hinweise auf Web-Ressourcen im Bereich Zeitungen und Medien.
Zum Beispiel den Hinweis auf diese reichhaltige Anleitung und Linksammlung zur Bildersuche von David Cappoli des Department of Information Studies der University of California at Los Angeles (UCLA). [via Sololib-L]

System Administrator Appreciation Day

Am Freitag ist System Administrator Appreciation Day. Man soll Administratoren von Hard- und Software sowie Webseiten (Weblogs? ;-)) kleine Geschenke zukommen lassen, wenn man denkt, dass ihr Dienst wertvoll ist. [via Internet Intern]

Am Freitag ist System Administrator Appreciation Day. Man soll Administratoren von Hard- und Software sowie Webseiten (Weblogs? ;-)) kleine Geschenke zukommen lassen, wenn man denkt, dass ihr Dienst wertvoll ist. [via Internet Intern]

eBay als Informationsquelle

Internet Intern meldet nach einem Artikel der LA Times, dass US-Anwälte eBay als Informationsquelle für Unterlagen für Schadensersatzrechtsstreitigkeiten entdeckt haben. Beispielsweise sei ein Handbuch der U.S. Marine von 1941 zu einen hohen Preis ersteigert worden, weil darin Informationen gestanden hätten, dass damals schon Maschinen mit Asbest ausgestattet waren. – Warum die hier keine Exemplare aus … „eBay als Informationsquelle“ weiterlesen

Internet Intern meldet nach einem Artikel der LA Times, dass US-Anwälte eBay als Informationsquelle für Unterlagen für Schadensersatzrechtsstreitigkeiten entdeckt haben. Beispielsweise sei ein Handbuch der U.S. Marine von 1941 zu einen hohen Preis ersteigert worden, weil darin Informationen gestanden hätten, dass damals schon Maschinen mit Asbest ausgestattet waren. – Warum die hier keine Exemplare aus Bibliotheken oder Archiven leihen? Diese Möglichkeit ist dieser Spezies wahrscheinlich total unbekannt.

Nicht da

Die Wochenendbeilage der Stuttgarter Zeitung enthielt einen guten Artikel von Peter Glaser über die sozialen Folgen des Internet, weltweit gesehen. Hätte ich Ihnen gern als Link geboten, ist aber nicht in der Internetausgabe dieser Zeitung enthalten, weil “Sonderrubriken” nicht mit archiviert sind. Pech! Es gibt noch nicht einmal den Hinweis, dass da etwas war (die … „Nicht da“ weiterlesen

Die Wochenendbeilage der Stuttgarter Zeitung enthielt einen guten Artikel von Peter Glaser über die sozialen Folgen des Internet, weltweit gesehen. Hätte ich Ihnen gern als Link geboten, ist aber nicht in der Internetausgabe dieser Zeitung enthalten, weil “Sonderrubriken” nicht mit archiviert sind. Pech! Es gibt noch nicht einmal den Hinweis, dass da etwas war (die Zeitungsarchive sollen ja auch nicht zu viel zu tun bekommen).
Jedenfalls: Glaser sprach in seinem Artikel von der These der Ein Drittel/Zwei Drittel-Gesellschaft, was den weltweiten Zugang zum Internet anbelangt, weil immer mehr Qualitätsangebote kostenpflichtig angeboten werden und der “Trash” kostenlos ist. Und nur den können sich die Ã?rmeren, Unterprivilegierten der Welt leisten, wenn überhaupt.
Ich wollte an dieser Stelle noch die These loswerden, dass sich dies auf höherer Ebene wiederholt: Inmitten der reichen Gesellschaften mit ihrem privilegierten Zugang zum Internet findet das beispielsweise für die Studierenden nochmals statt: Ein Drittel hat das Geld, sich die Online-Aufsätze von anderswo zuschicken zu lassen, aber subito!, die anderen gucken in die Röhre, weil an ihren lokalen Unis die Abonnements aus Kostengründen weggestrichen werden. Lehrmittelfreiheit? Falls dieser Trend sich durchsetzt ein nettes Schlagwort, nicht wahr?

The librarian who roared

Eine Kinderbibliothekarin hätte fast einmal das Erscheinen eines Buches über eine Maus verhindert, mittlerweile ein “Klassiker”, der sogar in Hollywood verfilmt wurde. Meldet die Sacramento Bee. Gefunden mit einer umgearbeiteten News-Suchmaschine namens Rocketinfo, welche Zeitungsartikel bis zu fünf Tage zurück recherchierbar macht. [via ScoutReport]

Eine Kinderbibliothekarin hätte fast einmal das Erscheinen eines Buches über eine Maus verhindert, mittlerweile ein “Klassiker”, der sogar in Hollywood verfilmt wurde. Meldet die Sacramento Bee.
Gefunden mit einer umgearbeiteten News-Suchmaschine namens Rocketinfo, welche Zeitungsartikel bis zu fünf Tage zurück recherchierbar macht. [via ScoutReport]

Ins Netz gegangen

Die Stuttgarter Zeitung hat seit längerer Zeit eine interessante Rubrik im Feuilleton: Ins Netz gegangen. Hier werden Webseiten vorgestellt, die in irgend einer Hinsicht aus dem Rahmen fallen, Ã?berblicksseiten zu Filmen, Personen, Themen… Hier die gesammelten Besprechungen, jeweils mit Bildern und Link.

Die Stuttgarter Zeitung hat seit längerer Zeit eine interessante Rubrik im Feuilleton: Ins Netz gegangen. Hier werden Webseiten vorgestellt, die in irgend einer Hinsicht aus dem Rahmen fallen, Ã?berblicksseiten zu Filmen, Personen, Themen… Hier die gesammelten Besprechungen, jeweils mit Bildern und Link.

Beliebig, zurückweisend, inkompetent

Inkompetenz in der adäquaten Beratung von Interessenten bescheinigt das Editorial der DUZ von dieser Woche den deutschen Hochschulen. Eine stichprobenartige Untersuchung ergibt, dass es eine wichtige Leistung von Studienanfängern ist, überhaupt einmal an die relevanten Informationen zu kommen: “Aber was nutzen noch so kompetente Studienberater oder anscheinend zufällig in die Pflicht genommene, bemühte Bibliothekare, wenn … „Beliebig, zurückweisend, inkompetent“ weiterlesen

Inkompetenz in der adäquaten Beratung von Interessenten bescheinigt das Editorial der DUZ von dieser Woche den deutschen Hochschulen. Eine stichprobenartige Untersuchung ergibt, dass es eine wichtige Leistung von Studienanfängern ist, überhaupt einmal an die relevanten Informationen zu kommen: “Aber was nutzen noch so kompetente Studienberater oder anscheinend zufällig in die Pflicht genommene, bemühte Bibliothekare, wenn bereits im Vorfeld nur noch dem Hartgesonnenen eine Annäherung an das schlicht umrissene Ziel â?? allgemeine Informationen zur Hochschule und zu zwei Studiengängen â?? gestattet wird.”

Lazy

Mary Ellen Bates (die mit dem wunderbaren Newsletter “Tip of the Month” für professionelle Webrecherche) weist in Sololib-L auf einen Artikel der Washington Post vom 15.07.02 hin, welcher die “arbeitssparenden” Praktiken von Studierenden schildert, welche das Internet als Textressource benutzen. Es ist u.a. von einem Studierenden die Rede, welcher in sechs Stunden ein Referat zur … „Lazy“ weiterlesen

Mary Ellen Bates (die mit dem wunderbaren Newsletter “Tip of the Month” für professionelle Webrecherche) weist in Sololib-L auf einen Artikel der Washington Post vom 15.07.02 hin, welcher die “arbeitssparenden” Praktiken von Studierenden schildert, welche das Internet als Textressource benutzen. Es ist u.a. von einem Studierenden die Rede, welcher in sechs Stunden ein Referat zur biologischen Kriegsführung zusammenschustert. Es werden auch einige Bibliothekarinnen zitiert, u.a. Marylaine Block: “The Internet makes it ungodly easy now for people who wish to be lazy.”

XHTML

Der neue Akademie.de-Newsletter enthält einen guten Einführungstext, welcher Gemeinsamkeiten/Unterschiede von XHTML und HTML behandelt. So viel ändert sich da nicht, das wird viele beruhigen, die mit HTML arbeiten.

Der neue Akademie.de-Newsletter enthält einen guten Einführungstext, welcher Gemeinsamkeiten/Unterschiede von XHTML und HTML behandelt. So viel ändert sich da nicht, das wird viele beruhigen, die mit HTML arbeiten.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search