Gedenkminute

Heute wird der Beratungsdienst Schulbibliotheken des DBI eingestellt, da der zuständige Sachbearbeiter aufhört. Immerhin, etliche Online-Angebote, die der Beratungsdienst bisher gepflegt hat, werden von anderer Seite weiter betreut, insofern verschwindet das Themengebiet nicht so restlos wie die EDV-Beratung. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass der Berufsstand, der breit für’s Informationsmanagement sorgt, selbst kein Informationsmanagement mehr … „Gedenkminute“ weiterlesen

Heute wird der Beratungsdienst Schulbibliotheken des DBI eingestellt, da der zuständige Sachbearbeiter aufhört. Immerhin, etliche Online-Angebote, die der Beratungsdienst bisher gepflegt hat, werden von anderer Seite weiter betreut, insofern verschwindet das Themengebiet nicht so restlos wie die EDV-Beratung.
Insgesamt kann man jedoch sagen, dass der Berufsstand, der breit für’s Informationsmanagement sorgt, selbst kein Informationsmanagement mehr besitzt: Die imageträchtigen Filetstücke sind an die Tanker gegangen, welche sich die Personalstellen irgendwo noch herausschwitzen können, der Rest verkommt mehr und mehr und verschwindet. Die aufwändigen Dienste wie DOBI konnten trotz intensiver Bemühungen nicht aufrecht erhalten werden. Macht nichts, verlassen wir uns auf unsere Intuition! Oder: Viele Einrichtungen im Bibliothekswesen werden von ehrenamtlichen Kräften (mit) betreut. Die müssen sich halt noch mehr als wir Profis auf ihre Intuition verlassen! Ich erinnere mich immer noch an eine Bibliothek in Dinkelsbühl, geführt von einem alten Lehrer. Sie bestand zu einem groÃ?en Teil aus Readers-Digest-Auswahlbänden…
Jedenfalls: Eine Gedenkminute an den verflossenen Beratungsdienst Schulbibliotheken im DBI!

Opera 7

Opera 7 beta steht zum Download bereit. Soll besser sein, zumindest sieht er besser aus als in der letzten Version und hat etliche neue Features. Schnell ist Opera ja schon immer, dabei hat er aber seine Macken im Darstellen von WWW-Seiten (unerklärliche Zeilensprünge, Tabellen leicht verschoben) und Javaskript. Genau das sind auch die Knackpunkte bei … „Opera 7“ weiterlesen

Opera 7 beta steht zum Download bereit. Soll besser sein, zumindest sieht er besser aus als in der letzten Version und hat etliche neue Features. Schnell ist Opera ja schon immer, dabei hat er aber seine Macken im Darstellen von WWW-Seiten (unerklärliche Zeilensprünge, Tabellen leicht verschoben) und Javaskript.
Genau das sind auch die Knackpunkte bei der neuen Version: Seiten werden noch immer nicht korrekt dargestellt (z.B. die mit Tabellen gebaute Seite der Uni-Tübingen ist in sich verschoben, je nach FenstergröÃ?e. Und technisch anspruchsvolle Seiten, wie z.B. die Verkehrsseite des Südwestrundfunks (SWR anklicken und dann links Mitte “Verkehr”) wird entweder gar nicht oder als leeres Fenster geladen (bei Mozilla/Netscape ähnlich). Dafür muss man dann – seufz! – den MSIEP bemühen.

Informations-Infusion als knappes Gut

Der Uni-Spiegel meint: Theoretisch kann man sich die tägliche Informations-Infusion zwar auch kostenlos in Unibibliotheken und Cafés holen. Aber dort ist der Lesestoff meist schon von fixeren Kommilitonen beschlagnahmt, zerfetzt oder uralt. und wirbt für Studenten-Abos. Na, ob das die Alternative ist?!

Der Uni-Spiegel meint: Theoretisch kann man sich die tägliche Informations-Infusion zwar auch kostenlos in Unibibliotheken und Cafés holen. Aber dort ist der Lesestoff meist schon von fixeren Kommilitonen beschlagnahmt, zerfetzt oder uralt. und wirbt für Studenten-Abos. Na, ob das die Alternative ist?!

Leseförderung

Mehr mit Medien machen heiÃ?t eine Veranstaltung der Stadtbücherei Gunzenhausen, welche zum Thema Leseförderung am 25.11. stattfinden wird. Genaueres im Altmühlboten vom 14.11.2002.

Mehr mit Medien machen heiÃ?t eine Veranstaltung der Stadtbücherei Gunzenhausen, welche zum Thema Leseförderung am 25.11. stattfinden wird. Genaueres im Altmühlboten vom 14.11.2002.

Die Schleife

Eine ganze Reihe von Kolleginnen und Kollegen, die bei der Mailingliste ForumOeb-L (für öffentliche Bibliotheken) subskribiert sind, werden mittlerweile steife Zeigefinger vom 500maligen Drücken der Del-Taste haben: Eine automatische Abwesenheitsnotiz verursachte Maillawinen. Aber nicht nur dies: Strenge spätabendliche Rufe nach dem Administrator, dem Spuk ein Ende zu machen, traten dann neue Lawinen los. Ob es … „Die Schleife“ weiterlesen

Eine ganze Reihe von Kolleginnen und Kollegen, die bei der Mailingliste ForumOeb-L (für öffentliche Bibliotheken) subskribiert sind, werden mittlerweile steife Zeigefinger vom 500maligen Drücken der Del-Taste haben: Eine automatische Abwesenheitsnotiz verursachte Maillawinen. Aber nicht nur dies: Strenge spätabendliche Rufe nach dem Administrator, dem Spuk ein Ende zu machen, traten dann neue Lawinen los. Ob es eine Arbeitsplatzbeschreibung für Administratoren gibt (alle halbe Stunde nachsehen, ob alles in Ordnung ist)? 😉

Fortbildung

Das Fortbildungsprogramm 1/2003 des Hochschulbibliothekszentrums NRW ist online. Wo gibt es sonst noch ein so breites Fortbildungsprogramm für unsere Profession? FU Berlin, München, dann hat es sich. Ã?brigens können auch Nicht-NRWler sich dort – gegen Gebühr – anmelden! Hier noch eine – unvollständige – Liste bibliothekarischer Fortbildungsangebote.

Das Fortbildungsprogramm 1/2003 des Hochschulbibliothekszentrums NRW ist online. Wo gibt es sonst noch ein so breites Fortbildungsprogramm für unsere Profession? FU Berlin, München, dann hat es sich. Ã?brigens können auch Nicht-NRWler sich dort – gegen Gebühr – anmelden!
Hier noch eine – unvollständige – Liste bibliothekarischer Fortbildungsangebote.

Am 30.10.2002 wurde die berühmte Apostolische Bibliothek des Vatikan online für die Ã?ffentlichkeit freigeschaltet. Die apostolische Bibliothek wurde von Papst Nilolaus V. im 15. Jahrhundert mit einem Umfang von 350 lateinischen und wenigen hebräischen und und griechischen Codexes gegründet. Sie umfasst 1,6 Millionen Bücher aus den Fachgebieten klassische Literatur, Geschichte, Kunstgeschichte, Philologie und Paläographie (Wissenschaft … „“ weiterlesen

Am 30.10.2002 wurde die berühmte Apostolische Bibliothek des
Vatikan online für die Ã?ffentlichkeit freigeschaltet. Die
apostolische Bibliothek wurde von Papst Nilolaus V. im 15.
Jahrhundert mit einem Umfang von 350 lateinischen und wenigen
hebräischen und und griechischen Codexes gegründet. Sie umfasst
1,6 Millionen Bücher aus den Fachgebieten klassische Literatur,
Geschichte, Kunstgeschichte, Philologie und Paläographie
(Wissenschaft von Formen und Mitteln der Schrift im
Altertum). Weiterhin gibt es 150 000 Manuskripte und
Verzeichnisse, 100 000 sonstige Drucke, 8300 Incunabeln
(Einblattdrucke aus der Zeit vor 1500) , sowie 300 000 Münzen
und Medaillen.
[aus dem @web-Newsletter]

bibliothekarinnenhaft-brav

Wenn die Welt einmal eine Glosse wagt, geht sie natürlich schief. Und nicht nur, wenn man mit schiefem Lächeln diese unglückliche Charakterisierung unseres Berufsstandes liest. Um nicht zu sagen: Die Glosse ist journalistenhaft-schief formuliert.

Wenn die Welt einmal eine Glosse wagt, geht sie natürlich schief. Und nicht nur, wenn man mit schiefem Lächeln diese unglückliche Charakterisierung unseres Berufsstandes liest. Um nicht zu sagen: Die Glosse ist journalistenhaft-schief formuliert.

Bibliotheken und Internet

The web can complement libraries, but not replace them meldet The Nature und macht dies u.a. daran fest, dass nur 8 % der Zeitschriften online erreichbar seien. [via Sololib-L]

The web can complement libraries, but not replace them meldet The Nature und macht dies u.a. daran fest, dass nur 8 % der Zeitschriften online erreichbar seien. [via Sololib-L]

Spurensuche

Die Hirschberger Gemeindebücherei war Mitveranstalter bei einer Spurensuche nach den Karolingern im Odenwald, meldet RNZ online

Die Hirschberger Gemeindebücherei war Mitveranstalter bei einer Spurensuche nach den Karolingern im Odenwald, meldet RNZ online

Bibliotheksgeschichte

Die Geschichte von Bibliotheken: Wie oft ist sie nicht dokumentiert, wie oft ist die Gründergeneration bereits verstorben! Wie schön, wenn die Gründerin einer Bibliothek noch am Leben ist und die Vergangenheit lebendig machen kann. Hier ein Bericht Ostfriesenzeitung über die Stadtbücherei Leer.

Die Geschichte von Bibliotheken: Wie oft ist sie nicht dokumentiert, wie oft ist die Gründergeneration bereits verstorben! Wie schön, wenn die Gründerin einer Bibliothek noch am Leben ist und die Vergangenheit lebendig machen kann. Hier ein Bericht Ostfriesenzeitung über die Stadtbücherei Leer.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search