Etwas (neues) zum Leistungsschutzrecht #lsr

„Das Altpapier“ ist ein schon länger bestehender Medienbeobachtungsblog, dessen Lektüre schon seit je lohnend ist. Die heutige Ausgabe handelt vom europäischen Leistungsschutzrecht, das zurzeit versucht in den einzelnen Ländern implementiert wird. Frankreich hat den Anfang gemacht und das Blog berichtet ausführlich vom (erwartbaren) Misserfolg. Wie man wie die Zeitungsverleger erwarten kann, dass Google eine Dienstleistung […]

Google gewinnt bei Auseinandersetzung zum Leistungsschutzrecht #lsr

Die Verleger haben heute beim LG Berlin einen hervorragenden 2. Platz belegt. Google wurde nur Vorletzter https://t.co/z2KZ4sit6G#LSR — Mathias Schindler (@presroi) February 19, 2016 Gute Anspielung: das war ursprünglich ein politischer Witz. Und der ging so: Kennedy (früherer Präsident der USA) und Chrustschow (früherer Generalsekretär der KP der Sowjetunion) machen bei einem Besuch Chrustschows in […]

#lsr

Erklärung von Google zum zukünftigen Procedere von Google News vor dem Hintergrund des Leistungsschutzrechtes. Google reagiert auf #LSR: wer nicht BESTÄTIGT, in die News zu wollen, bleibt halt künftig draussen! http://t.co/gU8HPkv96f — Claudia Klinger (@HumanVoice) June 21, 2013 Artikel in der Zeit. Leistungsschutzrecht für Verlage: Google trickst sie alle aus – taz.de – http://t.co/4aV6VLIrLk — […]

black friday #lsr

Das „Leistungsschutzrecht“ hat auch den Bundesrat passiert und wird jetzt Gesetz. Noch findet man GoogleNews, Verzeihung: Noch findet man in GoogleNews entsprechende Zeitungsartikel zum Thema, besser noch ist es freilich, auf Twitter zu schauen, was so alles unter dem Hashtag #lsr gepostet wird.

KLAK zu Gast in der Stadtbibliothek Karlsruhe

Der Bücherautomat der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) in der Stadtbibliothek Karlsruhe im Neuen Ständehaus ausgestellt. Im Angebot sind literarische Arbeiten, die im Textlabor der Hochschule entstanden sind. Was KLAK aufgelöst bedeutet? Lesen Sie im Artikel des Boulevard Baden.

Stress-Tage in Karlsruhe

<![CDATA[Eigentlich doch eher "Anti-Stress-Tage"? Jedenfalls an Hochschulen immer mehr anzutreffen: Dass verschiedene Institutionen beim Bemühen kooperieren, Studierende zum Entspannen anzuleiten, damit richtig recherchiert, geschrieben und gelernt werden kann. So jetzt in Karlsruhe, wo auch die KIT-Bibliothek mit Veranstaltungen anbietet. [via innovations-Report]]]>

"Wissenstor" an der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe geplant

<![CDATA[Im März 2012 soll ein neues Lehr- und Lernzentrum im "Wissenstor" eröffnet werden, das u.a. mit Hilfe von Stiftungsmitteln eingerichtet wird. Eine gute technische Ausstattung, Räume für Schulungen, Gruppen- und Einzelarbeit sowie eine Lounge zur Entspannung entsteht gerade in den ehemaligen Räumen der Fachstelle. [via ka-news.de]]]>

Impulsreferate und Workshops zur Lobbyarbeit

In Reutlingen fand eine gemeinsame Konferenz der Bibliotheksverbände, der Staatlichen Fachkonferenz der Fachstellen in Deutschland und eines Bibliotheksdienstleisters zum Thema Lobbyarbeit für Bibliotheken statt. Die Impulsreferate sind hier und hier dokumentiert (PDF-Dokumente). [via Südwestpresse]

Fünf Campusnutzertypen bei Untersuchung in Karlsruhe

<![CDATA["Targeting", die Feststellung von verschiedenen Zielgruppen, ist eine wichtige Maßnahme, um Dienstleistungen richtig an die Frau bzw. an den Mann zu bringen. In Karlsruhe wurden Studierende in einer soziologischen Untersuchung auf dem Campus des KIT begleitet. Ergebnis war die Formulierung von fünf Nutzertypen: Homie Campus-Typ Flaneur Separator Integrator Banal? Obsolet? Keineswegs! Denn ohne eine klare […]