Archiv-Blogosphäre: Wird das Blog der Archive des Kreises Siegen-Wittgenstein beispielgebend?

<![CDATA[Im Redaktionblog von de.hyptheses.org erschien ein Beitrag zu archivischen Weblogs, der es nicht unterlässt, sein Unbehagen an der mangelnden Berücksichtigung nicht-englischsprachiger ausländischer Meldungen in netbib zu erwähnen. ]]>


7 Gedanken zu „Archiv-Blogosphäre: Wird das Blog der Archive des Kreises Siegen-Wittgenstein beispielgebend?

  1. jge

    @kg
    Und ich hatte schon gehofft, die paar Male, wo Sie mir das letzte Wort gelassen haben, hätten Sie eingesehen, dass Sie im Unrecht waren.

    Antworten
  2. kg

    @jplie Dass zufällig ein Hispanist unter den netbib-Mitarbeitern ist ändert nicht das geringste an meinem Vorwurf.

    Antworten
    1. jplie

      @kg Ich wusste gar nicht, dass OS Hispanist ist. Nein, er schrieb – mit anderen – hier dankenswerterweise über spanische Entwicklungen. Ich habe gerade einmal ein wenig nach hinten gezählt, 25 Beiträge in den letzten 5 Jahren sind mit dem Suchwort „Spanien“ zu sehen. Muss natürlich „nicht das geringste“ heissen! Und ursprünglich haben Sie ein „Unbehagen“ empfunden, das man eventuell teilen kann. Jetzt ist es schon ein Vorwurf. Nun denn: netbib ist ein Weblog, das aus privatem Interesse betrieben wird. Es hat keine Angestellte, kein Redaktionsstatut. Man könnte viel, in der Tat! – Man könnte auch sagen, dass die ganze Chose doch eurozentristisch ausgerichtet ist, dass nichts aus China, Südostasien, Lateinamerika, Afrika etc. kommt. Dass die Sicht von netbib somit komplett verzerrt ist, dass selbst einzelne Beiträge nichts daran ändern würden, solange das nicht systematisch beobachtet und ausgewertet wird. Wer Zeit und Lust hat: bitte! Ansonsten lassen sich viele Projekte, Wünsche, Unbehagen, Vorwürfe äußern. Berechtigte und unberechtigte. So what?

      Antworten
  3. kg

    Achja, Lesen hilft: „sein Unbehagen“ bezieht sich ja nun eindeutig auf die Position des Blogbeitrags und nicht auf ein allgemeines Unbehagen.

    Antworten
  4. kg

    Auf welche Ideen Sie kommen, ist mir völlig wurscht. Dass Sie von Ressentiments und niederer Gesinnung getrieben werden, ist jedem klar, der Ihre Auslassungen zur Kenntnis nimmt.

    Antworten
  5. jge

    Hallo kg, warum sagen Sie nicht, dass es ihr eigener Beitrag im besagten Blog ist, der das Unbehagen etc. nicht zu erwähnen unterlässt. Man könnte sonst auf die falsche Idee kommen, dass es sich um ein allgemeineres Unbehagen handelt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.