Ask.com und Bloglines führen Blogsuche mit neuartigem Relevanzkriterium ein

Michael Arrington diskutiert in seinem TechCrunch-Weblog die neue Weblog-Suche von Bloglines und dessen Mutterfirma Ask.com. Mit Weblog-Suchdiensten, wie sie von Technorati, Blogdigger, Google, BlogPulse, Feedster, IceRocket und nun eben auch von Bloglines/Ask angeboten werden lassen sich Feeds aller Art finden. Neben Weblogs sind das beispielsweise auch Feeds, die alle Beiträge einzelner Autoren oder Kategorien bzw. … „Ask.com und Bloglines führen Blogsuche mit neuartigem Relevanzkriterium ein“ weiterlesen

Michael Arrington diskutiert in seinem TechCrunch-Weblog die neue Weblog-Suche von Bloglines und dessen Mutterfirma Ask.com. Mit Weblog-Suchdiensten, wie sie von Technorati, Blogdigger, Google, BlogPulse, Feedster, IceRocket und nun eben auch von Bloglines/Ask angeboten werden lassen sich Feeds aller Art finden.

Neben Weblogs sind das beispielsweise auch

  • Feeds, die alle Beiträge einzelner Autoren oder Kategorien bzw. Tags eines bestimmten Weblogs enthalten,
  • Tag- (also Schlagwort-)Feeds aus Social-Bookmarking-Diensten wie del.icio.us (hier verschlagworten nicht nur die Autoren, sondern auch die Leser),
  • Recent-Changes-Feeds für Wikis oder einzelne Wiki-Seiten,
  • Alert-Feeds, also Nachrichten, Weblogbeiträge oder Websuchergebnisse, die ein bestimmtes Suchwort enthalten (vgl. auch unseren letzten Beitrag zu diesem Thema) sowie
  • Link- und Multimedia-Feeds der Massenmedien, z.B. die Ã?berschriften des heise-Newstickers oder der Podcast-Feed der ARD mit der Tagesschau als Videodatei.

Trotz der genannten Anwendungsbereiche von RSS-Feeds gilt natürlich das Hauptinteresse der genannten Suchdienste den Weblogs. Und ebenso natürlich ist der einzelne Weblog-Beitrag ein besonderes interessantes Suchobjekt. (In der Terminologie von Ask/Bloglines wird zwischen der Suche nach “Feeds” und “Postings” unterschieden.)

Gute Suchmaschinen wie Google oder Yahoo begegnen der berühmten und gefürchteten Ergebnisflut bekanntlich durch eine Relevanzbewertung, die vor allem die Verlinkung der Ergebnisseiten durch Dritte berücksichtigt. Was viel verlinkt wird gilt als wichtig. Diese Maxime führt u.a. zu der notorisch guten Bewertung von Weblogbeiträgen in der Websuche. So ist beispielsweise in der internationalen Google-Suche der – fast ein halbes Jahr alte, deutschsprachige (!) – Netbib-Beitrag über den Ebook-Reader iRex iLiad immer noch unter den ersten zehn Suchergebnissen. Das Beispiel zeigt, wie die Weblogs ziemlich pauschal von ihrer guten wechselseitigen Verlinkung profitieren. Das wird insbesondere zum Problem, wenn ein Weblog-Suchdienst die Relevanz einzelner Weblog-Beiträge zu einem bestimmten Suchwort beurteilen soll. Einzelne Weblog-Beiträge sind, gerade wenn sie noch aktuell sind, oft schlecht verlinkt – das macht die Relevanzbeurteilung auf der Ebene einzelner Beiträge zu einem schwierigen Geschäft.

Ask.com kann das Problem der Relevanzbeurteilung einzelner Weblog-Beiträge zwar nicht grundsätzlich lösen, aber sie führen immerhin ein neues Kriterium zur pauschalen Bewertung ganzer Weblogs ein: Die Anzahl seiner Abonnenten bei Bloglines. Bloglines gilt immer noch als führend auf dem Markt der Online-Feedreader. Anders als mancher Link, der im Weblog-Archiv längst Schimmel, Moos und Spinnweben angesetzt hat, spiegelt die Subskription eines Feeds eine echte, aktuelle Nutzung der jeweiligen Informationsquelle wieder. Ask nennt das Ergebnis-Ranking nach Abonnentenzahl “Beliebtheit” und bietet es als wählbares Suchkriterium neben der herkömmlichen Relevanzbeurteilung (“Relevanz”) an. DaÃ? der Marktführer in Sachen RSS-Abonnementverwaltung diese – technisch übrigens jedermann frei zugänglichen – Daten nützlich macht ist längst überfällig, und man darf auf die Qualität dieser Weblog-Suche durchaus gespannt sein.

Meinem ersten Eindruck nach ist die Suchoberfläche recht gelungen und weist einige interessante Extras auf; auch die Identifizierung von Blog-Spam scheint gut zu gelingen. Ob es auch schon Subskriptions-Spam gibt? Falls nicht, dann dürfte er jetzt nicht mehr lange auf sich warten lassen… 🙂

Letzte Woche besprach TechCrunch übrigens Share Your OPML (SYO), einen neuen Dienst, der ebenfalls Feed-Subskriptionszahlen auswertet. Er erledigt dies unabhängig von einzelnen Feedreader-Anbietern, was zwar grundsätzlich sympathisch ist, bisher allerdings die Popularität des Dienstes sehr in Grenzen gehalten hat. Es wäre zum gröÃ?ten Nutzen für die Allgemeinheit, wenn Bloglines seine Subskriptionsdaten tatsächlich frei und en masse zur Verfügung stellte, damit Dienste wie SYO sie zweckmäÃ?ig nutzen können.

[Netbib-Beiträge über Bloglines; Netbib-Feedsammlung bei Bloglines]

P.S. Die Bloglines-Suchoberfläche des neuen Dienstes hat noch mehr zu bieten. So lassen sich diejenigen Feeds, die man selbst abonniert hat, von der Suche ausschlieÃ?en; auch eine Suche innerhalb beliebiger fremder Feedsammlungen bei Bloglines ist durchführbar.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Lambert Heller (2006, 1. Juni). Ask.com und Bloglines führen Blogsuche mit neuartigem Relevanzkriterium ein. netbib. Abgerufen am 14. April 2024, von https://doi.org/10.58079/s36k

Ein Gedanke zu „Ask.com und Bloglines führen Blogsuche mit neuartigem Relevanzkriterium ein“

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search