Google kann sich nicht mehr daran erinnern, nicht zensiert haben zu wollen

John Battelle macht auf die Verrenkungen in Googles Ã?ffentlichkeitsarbeit zum Thema China aufmerksam: Die Erklärung, man zensiere generell keine Suchergebnisse, ist auf der einschlägigen FAQ-Seite plötzlich nicht mehr auffindbar. Was bei dieser Gelegenheit nicht unerwähnt bleiben sollte: Die beiden anderen groÃ?en Websucher, Microsoft und Yahoo, zensieren selbstverständlich auch in China. Der Unterschied ist nur, daÃ? … „Google kann sich nicht mehr daran erinnern, nicht zensiert haben zu wollen“ weiterlesen

John Battelle macht auf die Verrenkungen in Googles Ã?ffentlichkeitsarbeit zum Thema China aufmerksam: Die Erklärung, man zensiere generell keine Suchergebnisse, ist auf der einschlägigen FAQ-Seite plötzlich nicht mehr auffindbar.
Was bei dieser Gelegenheit nicht unerwähnt bleiben sollte: Die beiden anderen groÃ?en Websucher, Microsoft und Yahoo, zensieren selbstverständlich auch in China. Der Unterschied ist nur, daÃ? sich diese beiden Google-Konkurrenten moralisch nicht so aufgeplustert haben (“Don’t be evil” etc.). Und wo wir schon dabei sind: Auch Google zensiert bekanntlich schon länger, nämlich Suchergebnisse in den USA, Frankreich und Deutschland. Siehe auch den entsprechenden Hinweis auf der Suchergebnisseite von Google Deutschland z.B. auf die Suchanfrage “Auschwitzlüge”. Dieses Beispiel zeigt, daÃ? in den genannten westlichen Ländern nicht nur sehr viel weniger zensiert wird, sondern auch, daÃ? die Zensur in diesen Staaten absurderweise transparent vor sich geht – jeder kann nachvollziehen, aufgrund welchen Gerichtsbeschlusses welche Website unterdrückt wird.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Lambert Heller (2006, 28. Januar). Google kann sich nicht mehr daran erinnern, nicht zensiert haben zu wollen. netbib. Abgerufen am 19. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/s2le

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search