Wiki in der Bibliothek

Lambert hatte zu Recht schon auf den wirklich guten Artikel Using a Wiki for Documentation and Collaborative Authoring von Michael Angeles hingewiesen. Wir haben seit einiger Zeit auch ein internes Wiki in der Bibliothek, bis vor kurzem wurde es ausschliesslich von der IT-Abteilung genutzt. Inzwischen hat eine erste allgemeine kurze Einführung für interessierte MitarbeiterInnen stattgefunden, und es wird “gut angenommen”. Ich habe ähnliche Beobachtungen wie Michael Angeles machen können, die ersten Hürden sind meist:

  • Darf man wirklich die Seite ändern, die jemand anderes angefangen hat?
  • Es wird versucht, mit irgendwelche Textauszeichnungen (wie von Word gewohnt) den Inhalt “hübscher” zu machen.
  • Neue Seiten werden selten angelegt, es scheint sinnvoll, eine Struktur vorzugeben, die dann gefüllt werden kann.

Nachdem die ersten Hürden genommen sind, wird meist schnell erkannt, wie extrem effizient ein Wiki für die innerbetriebliche Dokumentation (z.B. von Arbeitsgängen) sein kann.
Achja, wir verwenden das DokuWiki.