Harry Potter im Netz

Ungemach pur, meldet die Netzeitung, für den Verlag: Harry Potter gibts illegal im Netz. Da lob ich mir die FAZ, die nur scheinbar einen Weg aufzeigt, wie Leute, die nicht Tauschbörsenkunden sind, an das Buch kommen: Online-Ausgaben stehen in Dutzenden chinesischer Websites frei zum Herunterladen, etwa bei www.zqdown.com. Dort stehen die Texte sowohl im PDF-Format … „Harry Potter im Netz“ weiterlesen

Ungemach pur, meldet die Netzeitung, für den Verlag: Harry Potter gibts illegal im Netz. Da lob ich mir die FAZ, die nur scheinbar einen Weg aufzeigt, wie Leute, die nicht Tauschbörsenkunden sind, an das Buch kommen: Online-Ausgaben stehen in Dutzenden chinesischer Websites frei zum Herunterladen, etwa bei www.zqdown.com. Dort stehen die Texte sowohl im PDF-Format als auch als Word-Datei bereit. AuÃ?erdem liest man in einer FuÃ?note, daÃ? im Internet einige Tage vor dem offiziellen Verkaufstermin schon mehrere Versionen zirkulierten und daÃ? man nun für die eigene Seite eine vergleichsweise bessere Version ausgesucht habe. Diese Berichterstattung schadet dem Verlag keineswegs, denn ohne Chinesischkenntnisse kommt man natürlich nicht an den Text, denn nicht das englische PDF oder die WORD-Datei steht bei zqdown.com im Netz, sondern jeweils eine exe-Datei eines chinesischen Entpackprogramms, bei der man mit blossem Betätigen der Entertaste nicht an etwas Brauchbares kommt.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
kg (22. Juli 2005). Harry Potter im Netz. netbib. Abgerufen am 23. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/s239


Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search