Bücher mit Vergangenheit

Der Aufsatz Bücher mit Vergangenheit â?? Die Universitätsbibliothek Heidelberg als Sammelstelle verfemter Literatur im â??Dritten Reichâ?? von Achim Bonte ist zwar schon 5 Jahre alt, aber anscheinend gerade frisch auf dem Heidelberger Dokumentenserver eingestellt worden:

Im Rahmen der nationalsozialistischen Literaturpolitik wurde die Universitätsbibliothek Heidelberg zur Depotstelle für “schädliche und unerwünschte Literatur”. Im einzelnen gelangten unter anderem Bücher aus dem Verteiler der PreuÃ?ischen Staatsbibliothek, aus öffentlichen Bibliotheken der Region sowie aus privater Hand in den Bestand der Bibliothek. Der Beitrag beschreibt die Verfahren der Büchertransfers, stellt heute noch vorhandene Restbestände vor und nennt identifizierbare Vorbesitzer.