“Rettungsring” als CD und Webseite

Die UB Tübingen übt sich in Vermittlung von Informationskompetenz und gibt gegen eine Schutzgebühr von â?¬ 1,- eine CD mit
– einen “Schwimmkurs”, der die wesentlichen Grundkenntnisse zur Benutzung der UB Tübingen vermitteln soll;
– Ã?bersichtspläne und einen virtuellen Rundgang, damit man sich in den Gebäuden der Bibliothek orientieren kann;
– interaktive Tutorien, welche die Benutzer mit den Grundlagen der Literaturrecherche, der Katalogbenutzung und des Ausleihsystems vertraut machen und
– Anleitungen für die Arbeit mit der Bibliothek
heraus. Die Inhalte sind auch unter dem Label “Rettungsring” im Netz verfügbar.
Erinnert einen teilweise an das “programmierte Lernen” der siebziger Jahre: Erst wenn man das richtige Kästchen angeklickt hat, kommt man weiter. Nun ja.


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

0 Gedanken zu „“Rettungsring” als CD und Webseite

  1. CH

    Insgesamt nicht unbedingt ein Vorzeigeprojekt, würde ich mal meinen, aber gut, dass es so etwas überhaupt gibt.

  2. LH

    Ich finde es eine ausgeprochen charmante Idee, gerade den Begriff Informationskompetenz mit der einschlägigen Begriffsbestimmung aus der Wikipedia zu erläutern! Um von dem Zitat aus zur Fundstelle zu gelangen ist dann allerdings tatsächlich Informationskompetenz gefragt ;-): Der Nachweis, kein klickbarer Link, verweist nicht auf das Original, sondern auf den Wikipedia-Mirror von akademie.de. Dort gilt es dann im \”Kleingedruckten\” unter dem Artikel den Link aufs Original aufzuspüren.

  3. Nils

    \”Diese CD wurde optimiert für den Internetexplorer 6.0.\”

    irgendwo muessen die Fehler ja herkommen 😉