ULB Darmstadt „verleiht“ E-Books

Benutzer der ULB Darmstadt können nun auch E-Books elektronisch ausleihen und als PDF daheim auf dem eigenen Rechner. Das verwendete DRM scheint einigermassen praktikabel zu sein: Copy&Paste und Ausdrucken sind erlaubt, die Weitergabe der Datei nicht (wenn es denn funktioniert).

Was ich nicht verstehe:

Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter können die Titel im PDF-Format auf ihren Rechner herunterladen und vier Tage lang nutzen; nach Ablauf der Ausleihfrist wird das Buch automatisch zurückgebucht und steht dann wieder anderen Bibliotheksnutzern zur Verfügung.

Kann ich als Benutzer meine Kopie nach Ablauf der vier Tage auch weiterhin nutzen (wäre sonst zeitlich ein bisschen knapp)?

Leider ist die entsprechende Seite bei der ULB Darmstadt zur Zeit für mich nicht erreichbar. Ich guck dann später noch mal …


0 Gedanken zu „ULB Darmstadt „verleiht“ E-Books

  1. Joachim S. Müller

    Ich finde es nicht gut, daß hier wieder mal im Informationsbereich eine künstliche Knappheit der Güter erzeugt wird, obwohl diese technisch besiegt wurde. Mit dem fadenscheinigen Grund des Schutzes der Rechte des Urhebers versuchen die Verlage wieder mal erfolgreich, ihre Macht auszuspielen.
    Oder weiß jemand einen sinnvollen Grund, warum ein eBook gleichzeitig nur einmal verliehen sein darf?

  2. MB

    Wenn man das pdf ausdrucken kann, kann man es auch in ein DRM-freies pdf umwandeln. Hängt halt vom benutzten pdf-Druckertreiber ab.

  3. CS

    \“Nach dem Ende der Leihfrist können Sie die PDF-Datei nicht mehr öffnen, d.h. anders als gedruckte Bücher müssen Sie das ausgeliehene eBook nicht ausdrücklich zurückgeben. Allerdings können Sie das eBook bereits vor Ende der Leihfrist zurückgeben, falls Sie es nicht mehr benötigen.\“
    Siehe http://ebooks.ulb.tu-darmstadt.de/help/
    Hmm und was ist, wenn ich das PDF innerhalb der Leihfrist in ein anderes Format umwandle? Oder erlaubt das DRM das nicht? Dazu finde ich jetzt nichts auf der Seite.