Bingo!

Die Kolleginnen aus Tübingen Bielefeld nennen es Bibliotheks-Bingo, das Spiel ist auch unter dem Titel Buzzword oder Bullshit-Bingo bekannt. Wieder mal eine gelungene Idee der beiden Kolleginnen Cornelia Freiwald und Petra Ott, die auch schon die überaus praktische Ausredenhilfe für säumige KundInnen kreiert haben.
Wer sich so ein Bingo mit eigenen Begriffen selber herstellen will, kann das Business Buzzword Bingo! dafür nutzen.


0 Gedanken zu „Bingo!

  1. quatsch

    Bingo
    Dank netbib bin ich heute auf einen Bingo-Karten-Generator gestoßen, mit dem man (statt bloß Strichlisten für [zu] häufig fallende Worte zu führen) sich Bingo-Karten anlegen kann (bei Fallen des Wortes umringeln, und wer zuerst eine Reihe oder Spalte v…

  2. jp

    Sorry, Edlef, nur die Quelle liegt in Tübingen, die Autorinnen arbeiten in der UB Bielefeld. Dorthin noch einmal einen herzlichen Dank für die Abdruckerlaubnis!