Blogging Roller: Monitoring wikis worldwide

Beim Blogging Roller, dem Weblog des Java-Entwicklers Dave Johnson, wird kritisiert, dass sich Wikis, anders als Weblogs, bisher noch kaum durch RSS-Suchdienste wie Feedster recherchieren lassen. Johnson, laut seiner Blogroll ein Leser des Weblogs von Jeremy Zawodny, wird via Kommentar bestätigt von seinem Leser Scott Rafer, der sich u.a. auf einen bekannten Beitrag von Library Stuff zum Thema bezieht und das Problem mit den dürftigen Inhalten der Wiki-RSS-Feeds erklärt:

„Much of the work to be done is on the wiki side, unfortunately. Feedster, et al, would be thrilled to make wiki changes as easy to search as everything else, but (…) the Wiki vendors need to make RSS output a standard option“

In der Blogosphäre ist innerhalb der letzten Tage und Wochen ein Defizit in der Wiki-Welt identifiziert worden. Es sind immer wieder unterschiedliche Gesichtspunkte, unter denen das Thema auftaucht. Einmal war es der Wunsch, von der Wikipedia über aktuelle Ereignisse informiert zu werden (Library Stuff), dann das Interesse, über Diskussionen im Lieblingswiki um die Ecke auf dem Laufenden zu bleiben (Jeremy Zawodny), und heute geht es eben um die Recherchierbarkeit durch exaktere Werkzeuge als Google (Dave Johnson) – das zugrunde liegende Problem ist jedes mal das selbe: Wikis liefern keine gehaltvollen RSS-Feeds.