Preisvergleich in Deutschland

Googles Froogle gibt’s nun auch für Deutschland. Preisvergleich ist für alles Mögliche möglich, kein biÃ?chen zu spät, meint das Suchmaschinen-Blog, denn so fänden vielleicht endlich die Manipulationen zur Algorithmus-Ã?berlistung ein Ende.


Dieser Beitrag wurde unter Recherche abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Ein Gedanke zu „Preisvergleich in Deutschland

  1. LH

    Nur schade, daß sie nicht gleich das Wunschlisten-Feature miteingeführt haben, das es seit heute beim englischen Froogle gibt. (Weiß ich aus Google blogoscoped, Philipp Lenssens Weblog.) Ich hätte gern alle Welt wissen lassen, welche nieten-nagel-neue Digitalkamera ich benötige. Natürlich nur, um Edlefs Sammlung bibliothekarischer Bilder anzureichern. 😀

Kommentare sind geschlossen.