Seemann über Weimarer Verluste

Die Musikautographen von Herzogin Anna Amalia sind der unersetzlichste Verlust. Die waren mit unserer Bibliothek besonders eng verbunden. Anna Amalia war nicht nur eine bedeutende Herzogin, sondern auch eine nicht unbedeutende Komponistin. Sie hat eigene Kompositionen gesammelt und andererseits auch Partituren, die ihr besonders gefielen, kopieren lassen. Es handelte sich dabei in der Regel um italienische Opern. Und der gröÃ?te Verlust? Wenn man an ihre eigenen Kompositionen denkt, ist es wohl ihre Bühnenmusik zu Goethes Schwank “Jahrmarktsfest zu Plundersweilern”. So Stiftungspräsident Seemann im WELT-Interview.