Zugänglichmachung

von rechtsextremer Propaganda? KerLeone fragt sich, ob sich die Staatsbibliothek in München nicht evtl. strafbar macht. Immerhin weist sie mit der Katalogkarte auf den Standort von eindeutig rechtsradikalem Gedankengut hin.