Freie Texte verkaufen sich gut

While the 9/11 Commission Report — a surprisingly readable work addressing an issue of supreme national importance — is in a category of its own in the annals of government-funded literature, it’s also serving as a high-profile case study of the effects of free online distribution on sales of printed works. One lesson: Just because someone can read something for free online doesn’t mean they will want to. Wired berichtet über die erstaunlichen Verkaufszahlen des gedruckten Reports sowie über die Tatsache, dass man lieber das Buch kauft als freie Texte online zu lesen.
Gut, beim Report würde ich die gedruckte Variante vermutlich auch vorziehen, knapp 516 Seiten am Bildschirm zu lesen ist auch kein Vergnügen.