Italien kürzt

Der Kultur sollen 80 Millionen Euro gestrichen werden, das ist beinahe ein Drittel weniger für den Unterhalt der renommierten Museen, Palazzi, Bibliotheken und Archive. […] Seit Berlusconi 2001 antrat, ticken die Uhren rückwärts. Das Motto seiner Kulturpolitik: Kürzungen des staatlichen Etats, Privatisierungen, Vermarktung, Versponserung – die Zeichen stehen auf kontinuierlichen Abbau, so die WELT.