Brand in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar – Linksammlung

Im Moment beginnen laut Aachener Zeitung die Aufräumarbeiten. Ich werden wohl heute mittag mal eine Zusammenfassung und den aktuellen Stand posten.

[Update:]
Der Schaden ist wohl wirklich sehr groÃ?. Kulturstaatsministerin Christina Weiss sicherte bis zu vier Millionen Euro Bundeshilfe zu. Es wurden vermutlich bis zu 30.000 Bücher beschädigt oder zerstört, die gesamte Bibelsammlung ist verbrannt.

Hier eine Anzahl von Links zum Brand in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek (Mehr Infos) in Weimar:


13 Gedanken zu „Brand in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar – Linksammlung

  1. kg

    Bücher sind prinzipiell ersetzbar, wenn es sich nicht um Unikate handelt. Aber alte Bücher mit einer besonderen Geschichte, mit Besitzeinträgen, Randbemerkungen, bemerkenswerten oder spezifischen Einbänden usw. sind UNIKATE. Es ist paradox, dass die Katastrophe ausgerechnet diejenige Bibliothek trifft, die von allen deutschen Altbestands-Bibliotheken sich am dezidiertesten für die exemplarspezifische Bestandserschliessung stark gemacht hat und ein Provenienzportal in Planung hatte. Für die Provenienzforschung sind die Verluste immens.

  2. Simon

    Wenn Bibliotheken abbrennen ist das immer eine sehr seltsame Sache, gerade kurz vor einem Umzug. Mal schauen was als Brandursache herauskommt und welche Bücher von nun an nicht mehr zugänglich, verloren sind.Ein großes Erbe ist wohl für immer zerstört.

  3. Thomas aus Weimar

    Ich bin gestern Abend mal vorbei gegangen, da steigt immernoch jede Menge Rauch auf und die Feuerwehr sprühte hier und da noch Wasser rein. Ich bin sehr auf eine Auflistung gespannt, was nun tatsächlich verloren gegangen ist. Sehr seltsam wie ich finde ist, daß das alles fünf Wochen vorm Umzug des Bestandes aus dem Gebäude ins Tiefenmagazin, zur Sanierung der Bibliothek, geschehen ist.

  4. holger

    Ok, mittlerweile irgendwo gehört, sind “nur” Millionen materiell gesehen. Aber versichern konnte das wohl eh niemand.

  5. holger

    Kann man den Wert der Bücher eigentlich überhaupt noch feststellen? Das müssen doch Milliarden sein?

  6. Markus

    In Weimar ist wahrhaftig vieles einmalig, nur dieser Brand war ein Stich ins Herz!

  7. holger

    Ich hoffe nur, dass viele Bücher gerettet wurden, denn vieles in Weimar dürfte einmalig sein. Schrecklich.

  8. Jakob

    Haha, schön wär’s…

    Ich vermute dass die physischen Bücher noch immer sicherer sind als Digitalisate. Letzere kann in 50 Jahren niemand mehr lesen und weil die sie wegen Urheberrechtlicher Bedenken nicht herausgegeben werden, gibt es auch keine Privatsammler, die aushelfen könnten, wenn mal wieder eine Bibliothek abbrennt – vorgestern Alexandria, gestern Bagdad, heute Weimar und morgen das nächste Digitale Archiv. Ohne private Sammler wäre schon viel mehr weg, aber wehr sammelt schon Digitalisate? Ausnahmen wie Lars Aronsson (susning.nu) bestätigen die Regel.

  9. ob

    Vielleicht wacht jetzt endlich mal die Politik auf und unterstützt die Digitalisierung der Bestände.

Kommentare sind geschlossen.