Hartz IV und Bibliotheken

Dass die neuen Ein-Euro-Jobs auch verwaltet werden müssen, ist den Planern noch nicht so evident. Im Hamburger Abendblatt steht jedenfalls, dass Hamburg da ein Problem hat. Aber ganz zum Schluss vom Artikel fällt einem Bürgermeister ein, dass es genug Arbeit gibt, z.B. auf dem Bauhof oder in der Bücherei. Denn man to!


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „Hartz IV und Bibliotheken

  1. Ostermayer

    Fritz E. Ostermayer
    Löwensternweg 4
    64287 Darmstadt
    Tel. 0 61 51 9 76 91 69

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    unter Punkt 13 mit dem Titel ” Profis der Nation”, der sogenannten Hartz Reformen hat Herr Hartz dazu aufgefordert, dass sich alle gesellschaftlichen Grupppen am Kampf gegen die Arbeitslosigkeit beteiliegen mögen.

    Mit der von mir unter der URL http://www.hartz-4you.de ins Web gestellten Homepage, möchte ich meinen Beitrag dazu leisten.

    Vielleicht gelingt es auf diese Weise ein klein wenig dazu beizutragen, dass die derzeit negative Debatte eine positivere Richtung nimmt und zumindest den Menschen eine Plattform bietet, die gewillt sind sich in konstruktiver Weise mit dem Thema notwendiger Umbau unseres Sozialstaates auseindersetzen zu setzen.

    Falls Sie Möglichkeiten sehen meine Initiative zumindest in publizistischer Hinsicht zu unterstützen würde ich mich über Ihre Nachricht freuen.

    Mit freundlichem Gruß

    F. E. Ostermayer

    Werbeagentur

Kommentare sind geschlossen.