Stöbern auf dem Büchertisch als Soziale Bibliotheksarbeit

Seit 20 Jahren gibt es soziale Bibliotheksarbeit in Dresdner Altersheimen, meldet die SZ online: Aller sechs Wochen kommen Mitarbeiterinnen der Sozialen Bibliotheksarbeit der Städtischen Bibliotheken ins Heim mit Büchern, CDs und Videos. Im Speisesaal können sich die Bewohner das Gewünschte am Büchertisch aussuchen. Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2004, 7. Mai). Stöbern auf dem Büchertisch als … „Stöbern auf dem Büchertisch als Soziale Bibliotheksarbeit“ weiterlesen

Seit 20 Jahren gibt es soziale Bibliotheksarbeit in Dresdner Altersheimen, meldet die SZ online: Aller sechs Wochen kommen Mitarbeiterinnen der Sozialen Bibliotheksarbeit der Städtischen Bibliotheken ins Heim mit Büchern, CDs und Videos. Im Speisesaal können sich die Bewohner das Gewünschte am Büchertisch aussuchen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2004, 7. Mai). Stöbern auf dem Büchertisch als Soziale Bibliotheksarbeit. netbib. Abgerufen am 15. April 2024, von https://netbib.hypotheses.org/78597889

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search