CD-Recycling möglich

Warum sollen CDs und DVDs mit dem Hausmüll entsorgt werden, wenn sie so ideal für ein Recycling geeignet sind? CDs bestehen überwiegend aus dem Kunststoff Polycarbonat, einer dünnen Metallschicht, Schutzlack und Druckfarben. Die Beschichtung lässt sich mit geringem Aufwand von der Kunststoffscheibe lösen. Das aufbereitete Polycarbonat ist ein hochwertiger Werkstoff, aus dem Produkte für die Medizintechnik, Automobil- und Computerindustrie hergestellt werden. Die Verwertung ist nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sie hilft auch, Erdöl und damit nicht erneuerbare Ressourcen zu sparen.
Unternehmen, Behörden, Krankenhäuser, Universitäten, Schulen u. a. können eine eigenständige CD-Erfassung organisieren. CDs lassen sich leicht auf Spindeln sammeln. Dadurch ist auch sichergestellt, dass eine Trennung von anderen Wertstoffen (zum Beispiel Papier, Fremdkunststoff) erfolgt und dass eine Verschmutzung ausgeschlossen wird.
In einem Ratgeber hat das Umweltbundesamt Tipps zu den kostenfreien Rückgabemöglichkeiten der alten Silberscheiben sowie Adressen von Aufbereitungsbetrieben zusammengestellt.
Das Faltblatt steht zum Download zur Verfügung. [via Schulweb-L]
Könnte man die Daten auf der CD nicht auch recyceln? Nach Zeichen sortiert an einen bibliothekarischen Werkhof zurück geben (SUB Göttingen?), der sie nach neuesten knowledge management-Erkenntnissen wieder verwendet. 😉


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „CD-Recycling möglich

  1. Mario R. Gsell

    CD Recycling-Versuch in der Schweiz ist in Vorbereitung, nehme gerne Anregungen entgegen – auch für eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Sammel-Logistik, um Grossmengen verarbeiten zukönnen.

Kommentare sind geschlossen.