Am 1. Dezember ist Schluss!

<![CDATA[Die Landesbibliothek in Tirol wird geschlossen: Es geht um rund 27.000 Medien. Was nach der Landesbücherei kommt, steht in den Sternen. Seit Monaten tagt eine Arbeitsgruppe. Ergebnis liegt bis dato keines vor. Es gilt als sicher, dass die lesepädagogischen Aktivitäten in irgendeiner Form weitergeführt werden.
So heiÃ?t es in einem Artikel der Tiroler Tageszeitung. Allerdings haben sich bereits Erben gemeldet: In der selben Ausgabe wird für die Unibibliothek Innsbruck geworben und die enorme Bandbreite der rund drei Millionen Bücher. Ausserdem gibt es auch eine Stadtbibliothek, welche laut dem Direktor der UB erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit mache.]]>


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/