Bibliothekswesen auf dem Sinai

<![CDATA[Die touristischen Herrschaften waren Plünderer und Retter zugleich, heiÃ?t es gleich am Anfang des Artikels über das Katharinenkloster auf dem Sinai. Father Justin empfängt uns in der Bibliothek. Auf engstem Raum lagern hier 4500 frühchristliche und mittelalterliche Manuskripte und 8000 Bücher â?? einmalige Zeugnisse noch jungfräulicher Buchdruckerkunst. Father Justin wacht über das Welterbe in der Arche des Katharinenklosters. Der Berliner Tagesspiegel bringt ein ausführliches Feature über die Bestände des Klosters und seine konservatorischen Aufgaben, vor allem bei Handschriften und Ikonen. – Am 11. Mai 2002 war in netbib hiervon schon einmal die Rede, damals wies kg auf einen Artikel im CSmonitor hin (mit Bild).]]>


Dieser Beitrag wurde unter Kulturgut abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/