Fachstellen in Ba-Wü

<![CDATA[Unlängst wurde hier gegen die geplante Auflösung der Fachstellen in Baden-Württemberg polemisiert. Michael Reisser von BuB hatte daraufhin in Inetbib und ForumOeB-L angeregt, die ASpB-Tagung in Stuttgart nächste Woche dazu zu benutzen, sich über politische Schritte zu verständigen.
Heute kam die E-Mail, dass es gegen diese Information Proteste gegeben habe mit dem Tenor, die Fachstellen würden nur aufgelöst und nicht abgeschafft.
Ich muss gestehen, dass ich den Text der Badischen Zeitung auch so verstanden hatte, als ob Auflösung das Aus bedeute. Aber Herr Reisser weist auf den Knackpunkt hin: Was bedeutet es im Rahmen einer Verwaltungsreform, welche angeblich 20 % Einsparungen erbringen soll, wenn eine Institution aufgelöst und als Abteilung in eine andere eingegliedert wird? Die Interpretation ist doch erlaubt, dass dies a) eine Schwächung der Funktion dieser Institutionen bedeutet und b) die Vorstufe für weitere Kürzungen sein kann. Und besser, man informiert schon vorher über das Vorhaben und mobilisiert die schwachen Lobbykräfte, als dass man nachher das Schwinden einer wichtigen Dienstleistungsinstitution beklagt, quasi à la DBI.
Nochmals: In einer Zeit, in der die Kommunen reihenweise die freiwilligen Leistungen zurückschrauben bis aufgeben müssen, werden immer mehr Bibliotheken mit Ehrenamtlichen betrieben. Unser Berufsstand beklagt das, nicht nur aus purem Eigeninteresse (gehen doch die Arbeitsplätze flöten), sondern auch die Qualität der Dienstleistungen von öffentlichen Bibliotheken sinkt damit zwangsläufig. Damit dennoch ein Qualitätsstandard gehalten werden kann, ist die beratende und dienstleistende Funktion von Fachstellen überaus wichtig. Eigentlich müÃ?te man sie in dieser Zeit ausbauen, aber ich vergaÃ?! Es handelt sich ja auch hier um freiwillige, gesetzlich nicht vorgeschriebene Leistungen…]]>


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/