Baubeginn Staatsbibliothek Unter den Linden

<![CDATA[Wolfgang Lierz wies gestern in inetbib auf die Pressemeldung des Bundesbauministeriums hin: Der Bund schlieÃ?t die Kriegswunden der alten Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden: Mit dem Abriss der vier „Büchertürme“ beginnt nun die Generalsanierung am gröÃ?ten Gebäudekomplex in Berlins Mitte. (…) Mit 3,5 Millionen Büchern ist das Haus die gröÃ?te deutsche Universal-Bibliothek und gehört zu den bedeutendsten Bibliotheken der Welt. Sie ist einer der herausragenden Kulturbauten der Stiftung PreuÃ?ischer Kulturbesitz. (…) Der Kuppellesesaal, Herzstück des 1914 eingeweihten Gebäudes, wurde im Frühjahr 1945 von Bomben getroffen und dabei so stark beschädigt, dass er schlieÃ?lich abgerissen wurde. An seiner Stelle wurden vier Büchertürme errichtet, die den Ansprüchen der Staatsbibliothek nicht entsprachen.
(…) Mit dem ausgewählten Wettbewerbsbeitrag des Architekten Merz werden mehr als die funktionalen Voraussetzungen für einen modernen Bibliotheksbetrieb geschaffen. Als kubischer Lichtkörper auf einem Sockel aus hohen Bücherwänden präsentiert der zentrale Lesesaal die Staatsbibliothek als klassisches „Haus des Buches“ und setzt zugleich dem wilhelminischen Prunkbau ein aufklärerisches Licht auf.
]]>


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/