Gesetzentwurf zum Urheberrecht

<![CDATA[Was nach dem bisherigen Urhebervertragsrecht dem Verlag oder dem Vertragspartner des Autors zur Vervielfältigung und Verbreitung seines Werkes ohne besondere Vereinbarung verboten ist, soll jetzt aber ausgerechnet denen erlaubt werden, die wissenschaftliche Publikationen häufig als einzige nutzen. Konkret geht es um das vom Justizministerium ausgearbeitete “Umsetzungsgesetz für die EU-Richtlinie zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft”. An diesem Mittwoch wird dazu in Berlin eine Anhörung stattfinden. Die Folgen dieses Gesetzentwurfs für wissenschaftliche Zeitschriften und Verlage sind ruinös, zumal es in Berlin Politiker geben soll, die noch weit über jene Lockerung des Urheberrechts hinausgehen wollen. Die FAZ berichtet über die möglichen Folgen des Gesetzentwurfes.]]>


Ein Gedanke zu „Gesetzentwurf zum Urheberrecht

Kommentare sind geschlossen.