Drittmittel bei der Erwerbung von Sonderbeständen

<![CDATA[Wie wichtig Drittmittel bei der Erwerbung sind, zeigt der Bericht der Süddeutschen Zeitung über die Erwerbung einer Forschungsbibliothek von 1.800 Bänden zur Islamischen Kunst durch die Münchner Kunsthistoriker: Das nötige Kleingeld gaben die Universitätsgesellschaft (also der Förderverein der Universität) und eine Stiftung.]]>


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/