Bibliotheksausstattung einfach mit umgezogen

<![CDATA[Die Stiftung Wissenschaft und Politik ist einer der “Think Tanks” Deutschlands. Ursprünglich residierte sie in Ebenhausen bei München, dann muÃ?te sie nach Berlin umziehen, weil sie zum Ensemble der neuen Hauptstadt gehören sollte. Im Zuge dieses Umzuges schluckte sie noch das Bundesinstitut für ostwissenschaftliche Studien (BIOSt), welches in Bonn residiert hatte. Ã?brigens gehört die SWP zu jenen Institutionen, welche die renommierte Datenbank World Affairs Online bestückt. Deren Daten sind auch über einen Spezialkatalog des KVK, den so genannten IBLK, zu nutzen, undzwar unter dem Titel Datenbasis IBLK.
Worum ging es? Ach ja: Die Stiftung logierte in einer Villa in Ebenhausen. In dieser Villa Eggenberg fehlen jetzt verschiedene Dinge: die Bibliothekseinrichtung, Puttos aus dem Garten und ein gemauerter Kamin. Was sagt die Stiftung dazu? Man habe lediglich verhindern wollen, dass die wertvolle Ausstattung womöglich verkommt, so der Sprecher der Stiftung… [via Merkur online]]]>


Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek abgelegt am von .

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/