VERY URGENT BUSINESS PROPOSAL

Bei mir kommen in letzter Zeit immer mehr Spam-E-Mails der Nigeria-Connection an. Immer geht es darum, dass irgendwo Millionen herumliegen und man seine Hilfe samt ein paartausend Dollar geben möge, um zig-Prozent der Summe zu bekommen.
Dear Sir,
I am MR. MOHAMMED ABACHA the son of the late Gen. Sani Abacha, former head of State of Nigeria who died on 8th June 1998 while in office. Since the death of my father the present Government of Chief Olusegun Obasanjo has been tormenting members of the Abachas family including family friends. All businesses and property owned by the Abachas have been confiscated by the Government and all our Bank Account in Nigeria and abroad have been frozen.

Falls jemand sein Geld loswerden will, gebe ich gern diese und andere E-Mail-Adressen weiter ;-).


Dieser Beitrag wurde am von unter Diverses veröffentlicht.

Über jplie

Jürgen Plieninger, Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert in den bibliothekarischen Verbänden BIB und ASpB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „VERY URGENT BUSINESS PROPOSAL

  1. Christian Spließ

    Nee, danke – solche Angebote flattern in letzter Zeit auch vermehrt in meine Mailbox – man sollte mal darüber nachdenken, wirksame Filterregeln aufzustellen…
    Ad Astra

Kommentare sind geschlossen.