Studenten tauchen nach Büchern

“Bei der Flutwelle ist die TU Dresden glimpflich davongekommen – jedenfalls der zentrale Campus. An der ältesten Forstfakultät der Welt dagegen zerstörten die Wasser- und Schlamm-Massen eine Bibliothek, Labors und Geräte. Studenten gingen sogar auf Tauchstation, um alte Bücher zu retten”, so ein Bericht im Unispiegel. Diesen Blogbeitrag zitierenJürgen Plieninger (2002, 22. August). Studenten tauchen … „Studenten tauchen nach Büchern“ weiterlesen

“Bei der Flutwelle ist die TU Dresden glimpflich davongekommen – jedenfalls der zentrale Campus. An der ältesten Forstfakultät der Welt dagegen zerstörten die Wasser- und Schlamm-Massen eine Bibliothek, Labors und Geräte. Studenten gingen sogar auf Tauchstation, um alte Bücher zu retten”, so ein Bericht im Unispiegel.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Jürgen Plieninger (2002, 22. August). Studenten tauchen nach Büchern. netbib. Abgerufen am 14. April 2024, von https://doi.org/10.58079/ru0r

Autor: Jürgen Plieninger

Jürgen Plieninger, früher Bibliothekar in einer One-Person Library, Soziologe, Blogger in diversen Weblogs zu den Themen Bibliothek, OPL, Recherche, Fortbildung, Wissenschaftliches Arbeiten, Kurse in den Bereichen Recherche, Arbeitsorganisation und Web 2.0. Engagiert im bibliothekarischen Verband BIB. - Weitere Infos finden Sie auf https://jplie.wordpress.com/

2 Gedanken zu „Studenten tauchen nach Büchern“

Kommentare sind geschlossen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search